Sport : Stimmen zum Spiel in Zypern

-

Bundestrainer Joachim Löw: „Wir müssen auch mal damit Leben, dass wir nur Unentschieden spielen. Wir haben heute gemerkt, dass nicht alle die nötige Frische hatten. Wir haben alles versucht, alles gegeben, aber bei einigen lassen doch allmählich die Kräfte nach. Nach dem 1:0 hätten wir nachsetzen müssen, denn da haben wir das Spiel dominiert. Von einem Rückschlag würde ich nicht sprechen, das ganze Jahr war insgesamt wahnsinnig positiv: 18 Spiele, 14 Siege.“

Philipp Lahm: „Es war kein Rückschritt. Wir haben sehr gut angefangen, aber durch das Gegentor haben wir den Faden verloren. Es kann eben nicht immer so laufen, es gibt auch mal schlechtere Tage. Dieser Tag war so einer, und da muss man dann auch mal einen Punkt mitnehmen.“

Clemens Fritz: „Wir waren zu spät in den Zweikämpfen, waren nicht aggressiv genutzt. Die waren sehr gut eingestellt, und es war ein schwaches Spiel von uns.“

Bastian Schweinsteiger: „Mit den Zuschauern im Rücken waren die Zyprer ein ordentlicher Gegner. Wir haben einfach zu viele Fehlpässe gespielt. Trotz des Unentschiedens bleibt es dabei: Wir haben in diesem Jahr eine gute Bilanz.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben