Stinkefinger-Affäre : DFB ermittelt gegen Unions Trainer Norbert Düwel

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen Norbert Düwel eingeleitet.

Laut DFB besteht der Verdacht, dass sich der Trainer des Zweitligisten 1. FC Union Berlin am vergangenen Samstag nach Abpfiff des Zweitligaspiels gegen den TSV 1860 München eines unsportlichen Verhaltens schuldig gemacht hat. Düwel hatte im Vorbeigehen den ausgestreckten rechten Mittelfinger in Richtung des Zuschauerbereichs gezeigt. Nach seinen Aussagen waren er und seine Familie zuvor von einem Zuschauer übel beschimpft worden. Der Kontrollausschuss hat den Trainer zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert. Erst danach wird der Kontrollausschuss über den weiteren Fortgang des Verfahrens entscheiden. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben