Streif : Schwerer Sturz im Training

Das Training für das gefährliche Abfahrtsrennen auf der Streif begann gleich mit einem Sturz. Ein Österreicher Hans Grugger verlor das Bewusstsein..

Beim ersten und einzigen Training für die Weltcup-Abfahrt in Kitzbühel hat es gleich nach dem Beginn einen schweren Sturz gegeben. Der Österreicher Hans Grugger, fünfter Starter auf der in diesem Jahr veränderten Streif, verlor am Donnerstag in der berühmt-berüchtigten Mausefalle die Kontrolle und schlug mit dem Kopf auf der eisigen Piste auf. Grugger verlor sofort das Bewusstsein.

Ersten Diagnosen zur Folge erlitt Grugger ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Brustverletzung. Der 29-Jährige sei nicht ansprechbar gewesen, hieß es von Seiten des Österreichischen Skiverbandes. Er wurde mit dem Helikopter in die Uni-Klinik Innsbruck geflogen.

„Ich hab über Funk gehört, dass er gestürzt ist - und hab gar nicht hingeschaut“, sagte Teamkollege Georg Streitberger, der dafür plädierte an der Mausefalle „zum Rennen hin noch etwas zu ändern“. Der Schweizer Tobias Grünenfelder schätzte den Sprung als „ziemlich am Limit“ ein. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben