Strittiger Elfmeterpfiff : Polen fühlen sich um Sieg betrogen

Mit massiver Kritik an Howard Webb reagiert die polnische Presse auf den späten 1:1-Ausgleich der Österreicher per Strafstoß. Der Schiedsrichter hätte "Polen den Sieg gestohlen".

Der späte Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Howard Webb für Österreich hat in Polen große Kritik hervorgerufen. „Der Schiedsrichter hat Polen versenkt“, titelte die Tageszeitung „Dziennik“ am Freitag. Das Blatt „Polska“ schrieb: „Schiedsrichter Webb hat den Polen den Sieg gestohlen.“ Noch schärfer reagierten Polens Boulevardzeitungen und verunglimpften den Unparteiischen als „Dieb“ und „Monster“. Auch Trainer Leo Beenhakker und einige Fußball-Spieler hatten nach dem 1:1 in der EM-Partie am Donnerstagabend den Unparteiischen verbal massiv angegriffen. Österreich war durch das Elfmetertor in der Nachspielzeit noch zum Ausgleich gekommen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben