Sport : Stürmen ohne Stürmer

Bobic hat Rückenschmerzen – und Hertha BSC muss reagieren

-

Das Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart ist abgehakt, Huub Stevens, der Trainer von Hertha BSC, denkt jetzt an den kommenden Gegner: Am Samstag spielt Hertha im Olympiastadion (15.30 Uhr) gegen den SC Freiburg. „Wir müssen unser Spiel 30 Meter nach vorn verlagern“, sagt Stevens. Nur wie? Stürmer Artur Wichniarek ist nach seiner Roten Karte in Stuttgart für zwei Spiele gesperrt, Luizao nimmt nach seiner Kapselreizung im Knie noch nicht am Mannschaftstraining teil. Gestern hat sich nun Stürmer Fredi Bobic mit der gleichen Begründung vom Training abgemeldet wie schon in der vergangenen Woche: Herthas Nationalsspieler klagt über Rückenschmerzen. Damit Stevens überhaupt offensiv üben konnte, ließ er Sejad Salihovic mittrainieren, den 18jährigen Stürmer der Amateurmannschaft. Gegen Freiburg will Bobic wieder fit sein.AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben