• Stürmer von Borussia Dortmund: Aubameyang denkt offen über Wechsel im Sommer nach

Stürmer von Borussia Dortmund : Aubameyang denkt offen über Wechsel im Sommer nach

Die Gerüchte über einen baldigen Abschied des Bundesliga-Toptorjägers halten sich seit langem. Pierre-Emerick Aubameyangs Aussagen im französischen Radio heizen diese weiter an.

Pierre-Emerick Aubameyang kehrte nach dem Afrika-Cup gegen Mainz ins Team des BVB zurück.
Pierre-Emerick Aubameyang kehrte nach dem Afrika-Cup gegen Mainz ins Team des BVB zurück.Foto: Torsten Silz/dpa

Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang hat erneut Spekulationen über einen möglichen Abgang von Borussia Dortmund angeheizt. „Ich denke intensiv über einen Wechsel im kommenden Sommer nach“, sagte der Gabuner am Dienstag beim französischen Radiosender RMC. „Ich fühle mich sehr gut, weil die Fans großartig sind. Es bleibt ein großer Club. Aber ich stelle mir die Frage: Wenn ich die nächste Stufe gehen will, muss ich dann gehen?“ Aubameyang hatte in der vergangenen Transferperiode der Fußball-Bundesliga erklärt, dass er „für den Moment“ in Dortmund bleiben wolle.

Der 27-Jährige äußerte sich nun in der Sendung „Team Duga“ des früheren französischen Weltmeisters Christophe Dugarry. Aubameyang sagte, dass die englische Premier League nicht die Liga sei, die ihn am meisten anziehen würde. „Ich liebe die spanische Liga sehr. La Liga reizt mich sehr.“ Er betonte erneut, dass man aufhören solle von Real Madrid zu reden, darüber habe es zuletzt zu viel Lärm gegeben. „Und es gibt nicht nur Real im Leben, auch wenn das ein Traum bleibt.“

Aubameyang steht noch bis 2020 beim BVB unter Vertrag, immer wieder gab es Spekulationen um einen möglichen Wechsel. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte zuletzt in der „Fußball Bild“ gesagt: „Für einen geplanten Abschied seinerseits gibt es Stand jetzt keine Indizien.“ Bei kicker.tv sagte der BVB-Chef vor gut einer Woche: „Wenn wir ein Angebot hätten, würden wir uns Gedanken machen. Es kommt aber auch darauf an, wo das Angebot herkommt.“ Der Club habe keinen Druck. Wenn ein Angebot komme, spreche man, „aber es wird wegen seines Vertrags nicht günstig.“ (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben