Stuttgart - Nürnberg 1:1 : Grauer Alltag in der Liga

Der VfB Stuttgart kommt nach dem Erfolg in der Europa League gegen Genk nur zu einem 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg. Damit hat der VfB nun fünf Punkte Rückstand auf Platz sechs, der zur erneuten Teilnahme am internationalen Wettbewerb berechtigt.

Aus der umkämpften Begegnung zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem VfB Stuttgart ging kein klarer Sieger hervor.
Aus der umkämpften Begegnung zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem VfB Stuttgart ging kein klarer Sieger hervor.Foto: dpa

Stuttgart - Nur 13 Minuten haben dem VfB Stuttgart zur endgültigen Befreiung aus der Krise gefehlt. Rund 44 Stunden nachdem die Schwaben als einzige deutsche Mannschaft ins Achtelfinale der Europa League eingezogen waren, mussten sie sich gegen den 1. FC Nürnberg mit einem 1:1 (0:0) begnügen. „Das Ergebnis ist für uns unbefriedigend“, sagte VfB-Coach Bruno Labbadia. Vor 46 570 Zuschauern erzielte Flügelflitzer Ibrahima Traoré in der 51. Minute die Führung. Mit der einzig echten Torchance der Nürnberger gelang Markus Feulner 13 Minuten vor dem Abpfiff aber der Ausgleich. Nürnbergs Trainer Michael Wiesinger meinte: „Es war nicht mehr drin. Den Punkt nehmen wir gerne mit.“ Stuttgart jedoch verpasste nach dem Erfolg in Genk am Donnerstag den wettbewerbsübergreifend dritten Erfolg in Serie. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben