Sport : Stuttgart siegt 1:0 – Nürnberg in Not

Stuttgart - Dass die Stuttgarter den knappen 1:0 (0:0)-Sieg über den 1. FC Nürnberg so rasch abhandelten, muss an ihrem schlechten Gewissen gelegen haben. „Das Wichtigste ist das Ergebnis“, sagte Stürmer Cacau. An diesem Tag hatte die bessere Mannschaft verloren. In der 78. Minute erlöste Cacau mit seinem fünften Saisontor die Stuttgarter, die nun vier der jüngsten fünf Spiele gewannen und dadurch zu einem ernsten Kandidaten für die Europa League geworden sind.

Die Nürnberger mussten sich über sich selbst ärgern. Die Niederlage bringt den Club vor dem Derby gegen Bayern München wieder in die Nähe der Abstiegszone. „Wir haben uns durch die Niederlage eine bessere Position verbaut“, klagte Manager Martin Bader. Erst in der Schlussphase ließ bei den Nürnbergern die Kraft nach. Bis dahin hatten sie das Spiel bestimmt. Adam Hlousek traf nach sechs Minuten die Latte. Alexander Esswein köpfte knapp übers Tor (7.). In der achten Minute rettete Julian Schieber auf der eigenen Torlinie gegen Markus Feulner. Der VfB fiel zunächst durch Fehlpässe und Missverständnisse auf. Cacaus Treffer stellte den Spielverlauf auf den Kopf. „Die machen aus einer Chance ein Tor“, sagte Bader. „Das ist der Grund, warum der VfB auf dem Weg in die Europa League ist.“ tru

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben