Sport : Stuttgart spielt nur 2:2 gegen Hannover

-

Stuttgart - Vor ein paar Tagen hatte Giovanni Trapattoni in einem Interview gesagt, er sehe seinen Verein auf Augenhöhe mit Bayern München. Dass das mitunter im Arbeitsalltag schwieriger sein kann, als man es sich wünscht, bekam der 66 Jahre alte Italiener im Duell gegen Hannover 96 vor 39000 Zuschauern im Gottlieb-Daimler-Stadion zu spüren. Zweimal führten die Schwaben, zweimal mussten sie den Ausgleich hinnehmen. Nicht eben ein Anlass zur Freude. Peter Neururer, der neue Trainer bei Hannover 96, konnte sich hingegen über den Teilerfolg eines 2:2 freuen.

Bei Giovanni Trapattoni sieht die Sache anders aus. Erst gestern hatte der VfB-Aufsichtsratsvorsitzende Dieter Hundt in Richtung des Trainers gesagt, man könne bei anhaltender Erfolgslosigkeit irgendwann nicht mehr weitermachen. Und Präsident Erwin Staudt hatte jüngst mindestens zehn Punkte bis zur Winterpause gefordert. Nach den deutlichen Worten der Führungsriege kam das achte Unentschieden der Saison heraus, was Trapattonis Position nicht eben stabilisierte. Bisher steht nur ein Heimsieg zu Buche.

In der elften Minute hatte es noch nach einem erfolgreichen Abend für Stuttgart ausgesehen. Der Däne Jon Dahl Tomasson hatte nach einer Flanke des Schweizers Ludovic Magnin die Führung erzielt. Dann waren die Niedersachsen an der Reihe. Dabei konnte Vahid Hashemian in aller Ruhe den Ball im Tor der Schwaben unterbringen. Kaum hatte Tomasson, wieder nach Flanke von Magnin, die Stuttgarter mit 2:1 in Führung gebracht, tauchte plötzlich Chavdar Yankov im Strafraum des VfB auf, fast so alleine wie zuvor Hashemian, und vollendete zum 2:2. Zwar rettete Michael Delura nach einem Kopfball von Markus Babbel für Hannover auf der Linie, unverdient aber war das Remis für die Niedersachsen nicht. tru

0 Kommentare

Neuester Kommentar