• Stuttgart verliert – und ist doch weiter Der VfB spielt schwach und unterliegt Molde 0:1

Sport : Stuttgart verliert – und ist doch weiter Der VfB spielt schwach und unterliegt Molde 0:1

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Stuttgart - Trotz eines peinlichen Ausrutschers und nur dank fremder Hilfe hat der VfB Stuttgart den historischen Triumph der Fußball-Bundesliga im Europapokal perfekt gemacht. Nach dem 0:1 (0:1) in der Europa League gegen den Norwegischen Meister Molde FK, der schon vor dem Spiel ausgeschieden war, überwintern die Schwaben als siebter Bundesligist. Borussia Mönchengladbach gewann mit einem B-Team 3:0 (2:0) bei Fenerbahce Istanbul, Bayer Leverkusen besiegte Rosenborg Trondheim 1:0 (0:0). Auch für Hannover 96 sah es bei UD Levante lange gut aus: Nach 2:0-Pausenführung kassierte die Mannschaft in der Nachspielzeit noch den 2:2-Ausgleich.

Die Stuttgarter profitierten vom 1:1 des Gruppenersten Steaua Bukarest in Kopenhagen. Dadurch kam Stuttgart hinter Bukarest als zweites Team vor den punktgleichen Dänen wegen des besseren Direktvergleichs weiter. „Natürlich war die erste Halbzeit sehr schlecht von uns. Wir hätten noch drei Stunden weiterspielen können und hätten nicht getroffen“, sagte Sportdirektor Fredi Bobic angesichts des Pfeifkonzerts im nur spärlich gefüllten Stuttgarter Stadion. Die Stuttgarter fanden kein Rezept gegen Molde, das vor mehr als zwei Wochen erneut die norwegische Meisterschaft gewonnen hat.

Der VfB war zu Beginn bemüht, Vedad Ibisevic hatte nach fünf Minuten die Chance zur Führung. Molde spielte nach dem Abtasten aber gefälliger und hatte die besseren Chancen. VfB-Torhüter Sven Ulreich musste mehrfach eingreifen. Die Gastgeber wirkten zunehmend unsicherer. Erst kurz vor der Pause erhöhte Stuttgart das Tempo, doch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann der Schock. Nach einem schnellen Konter traf Davy Angan zum 1:0 für die Norweger. Nach der Pause ging der VfB engagierter zu Werke, doch die Stuttgarter überboten sich gegenseitig im Vergeben selbst hochkarätiger Chancen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar