Südamerika-Qualifikation : Brasilien kommt langsam in WM-Form

Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen hat sich Brasilien gegen Venezuela den Frust von der Seele geschossen. Auch Erzrivale Argentinien feierte nach längerer Durststrecke in der WM-Qualifikation ein Erfolgserlebnis.

Kaka
Venezuelas Gerson Chacon versucht Kaka, der früh für Brasilien trifft, zu stoppen. -AFP

Rio de Janeiro/Caracas Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2010 schießt sich Fußball-Rekordweltmeister Brasilien wieder in Form. Die Seleção gewann am Sonntag auswärts in Venezuela mit 4:0 (3:0) und belegt nun im südamerikanischen Qualifikationsturnier mit 16 Punkten zusammen mit Erzrivale Argentinien den zweiten Platz hinter dem unangefochtenen Spitzenreiter Paraguay (20 Punkte). In der letzten Begegnung des 9. von insgesamt 18 Spieltagen konnte sich Chile bei einem Sieg in Ecuador der Verfolgergruppe anschließen.

Brasilien macht schnell alles klar

Vor 50.000 Zuschauern im Stadion Pueblo Nuevo in San Cristobal stand für die Brasilianer nach dem jüngsten 0:0 daheim gegen Bolivien und anderen enttäuschenden Ergebnissen unter anderem die Zukunft von Nationaltrainer Carlos Dunga auf dem Spiel. Dank schneller Tore von Kaká (6.), der nach elf Monaten wieder zum Einsatz kam, sowie von Robinho (10.) und Adriano (19.) kauften die Gäste den Venezolanern aber schnell den Schneid ab. In der zweiten Hälfte erhöhte Robinho (66.) das Trefferkonto der Brasilianer.

"Wir haben Herz und Schnelligkeit an den Tag gelegt, alles, was man von einer brasilianischen Nationalelf erwartet", sagte Kaká. Er habe Trainer Dunga umarmt, um dem ganzen Gerede über interne Probleme ein Ende zu bereiten, erklärte der Weltfußballer des AC Mailand. Die Onlineausgabe der Zeitung "Folha de Sao Paulo" fand die Leistung des fünffachen Weltmeisters "überzeugend".

Argentinien beendet Sieglos-Serie

Nach fünf Spielen ohne Sieg beendete Argentinien am Samstag seine Durststrecke. Der zweimalige Weltmeister gewann in Buenos Aires mit 2:1 gegen Uruguay. In Buenos Aires erlebten rund 70.000 Zuschauer im Monumental-Stadion eine überharte Partie. Lionel Messi (5.) und Sergio Aguero (12.) trafen frühzeitig für die Hausherren, während Diego Lugano durch den 1:2 in der 39. Minute die Partie noch spannend gestaltete.

Paraguay hatte sich in Kolumbien mit 1:0 durchgesetzt. Vor 25.000 Zuschauern im Stadion El Campin in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá erzielte Paraguays Stürmer Salvador Cabanas bereits in der 9. Minute das Tor des Abends. Im dritten Samstagsspiel schickte das bisherige Schlusslicht Bolivien Peru mit einer 3:0 (2:0)-Packung nach Hause. Joaquín Botero (4./16.) und Ronald García (80.) trafen für die Bolivianer.

Die ersten Vier der Südamerika-Qualifikation sichern sich das direkte Ticket für die WM in Südafrika, der Fünfte muss seine Chance in Relegationsspielen gegen den Viertplatzierten der Ausscheidung des Verbandes von Mittel- und Nordamerika suchen. Der zehnte und letzte Quali-Spieltag des Jahres geht am Dienstag und Mittwoch über die Bühne. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar