Süper Lig : Lukas Podolski kassiert mit Galatasaray unfassbare Niederlage

Für Lukas Podolski war die Tabellenführung in der türkischen Süper Lig mit Galatasaray Istanbul zum Greifen nah. Doch dann kam die Nachspielzeit bei Caykur Rizespor.

Podolski hat für Gala wieder getroffen, am Ende aber war dennoch Trauer angesagt.
Podolski hat für Gala wieder getroffen, am Ende aber war dennoch Trauer angesagt.Foto: AFP

Mit einer „bitteren Lektion“ trat Lukas Podolski die Reise zur Nationalmannschaft an. Zwar hielt die Torserie des Deutschen bei Galatasaray Istanbul, doch durch einen spektakulären Doppelschlag in der Nachspielzeit unterlag der türkische Fußball-Meister am elften Spieltag der Süper Lig mit 3:4 (1:2) bei Außenseiter Caykur Rizespor. „Wir hätten die Konzentration bis zum Spielende hoch halten müssen“, klagte Podolski nach dem Rückschlag.

Durch die zweite Saisonniederlage verpasst Galatasaray den Sprung auf Platz eins und bleibt vorerst bei 21 Punkten. Podolski hatte das zwischenzeitliche 2:2 besorgt, als er einen sehenswerten Volleytreffer mit seinem schwächeren rechten Fuß erzielte. Es war sein siebter Treffer im 16. Pflichtspiel. Damit ist der frühere Kölner, der von Bundestrainer Joachim Löw für die Testspiele gegen Frankreich und die Niederlande nominiert wurde, bester Torschütze bei Galatasaray. Schon am Mittwoch hatte er in der Champions League gegen Benfica Lissabon (1:2) den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgt.

Am Ende brachte Podolskis Treffer aber auch am Samstag wenig, da der türkische Rekordmeister zweimal die Führung aus der Hand gab. Wesley Sneijder (4. Minute) brachte den Favoriten früh in Front, nach einem Doppelschlag von Mehmet Akyüz (19., 45.) lag Rize aber zur Halbzeit mit 2:1 vorne. Podolski (65.) und Olcan Adin (75.) sorgten für einen erneuten Führungswechsel. Nachdem Galatasaray-Stürmer Umut Bulut die Gelb-Rote-Karte (88.) sah, brachen bei den Istanbulern alle Dämme. Die Gastgeber nutzten dies für zwei ganz späte Tore durch Leonard Kweuke (90.+1) und Deniz Kadah (90.+4).

„Wir haben in den letzten Minuten unglaubliche Fehler gemacht und dafür bezahlt“, gab Galatasaray-Coach Hamza Hamzaoglu nach der Partie zu. Groß war die Freude dagegen bei den Gastgebern. Von einem „historischen Sieg für die Stadt Rize“ sprach Trainer Hikmet Karaman. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben