• SV Babelsberg - 1. FC Union Berlin: Union verliert in Babelsberg nach einer 2:0-Führung

Sport : SV Babelsberg - 1. FC Union Berlin: Union verliert in Babelsberg nach einer 2:0-Führung

Der Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin hat am Samstag im Ost-Duell beim SV Babelsberg eine 2:0-Führung verspielt und musste nach dem 2:3 (1:0) am vierten Spieltag seine Spitzenposition in der Zweiten Fußball-Bundesliga an Eintracht Frankfurt abgeben. Der Absteiger aus der Ersten Fußball-Bundesliga schlug den 1. FC Saarbrücken mit 2:0. Die Tore für die Eintracht erzielten Kryszalowicz und Guie-Mien. Die Köpenicker sahen im ausverkauften Karl-Liebknecht-Stadion vor 14 500 Zuschauern nach zwei Treffern von Harun Isa schon wie der sichere Sieger aus, ehe Lars Kampf und Björn Laars die kaum noch für möglich gehaltene Wende schafften. Angefeuert von rund 6000 Fans hatte der 1. FC Union lange Zeit klar das Geschehen bestimmt.

Die Babelsberger, die den Rivalen zuletzt vor 27 Jahren in einem Pflichtspiel bezwungen hatten und in den letzten acht Vergleichen sieben Mal unterlegen waren, legten damit ihren Komplex ab. Beim Stand von 0:2 war ein 25-m-Schuss von Björn Laars an der Latte gelandet, und Slawomir Chalaskiewicz scheiterte freistehend mit einem Kopfball am großartig parierenden Sven Beuckert im Union-Tor.

Beiden Union-Toren war eine Vorarbeit von Isas Sturmpartner Sreto Ristic vorausgegangen. Zunächst zwang der Jugoslawe Babelsbergs Torhüter Alexander Kunze zu einer tollen Parade, den abgewehrten Schuss verwandelte Isa unhaltbar. Zum Auftakt der zweiten Halbzeit legte Ristic mit dem Rücken zum Tor stehend herrlich auf den frei stehenden Albaner ab, der zu seinem vierten Saisontor einschoss.

Ausgerechnet der eingewechselte Lars Kampf war der Initiator der Wende: Fünf Minuten nach seiner Einwechslung besorgte er mit seinem ersten Tor für den Anschluss und schoss drei Minuten vor dem Ende zum Siegtreffer ein. Björn Laars hatte vorher ausgeglichen.

Die besten Noten bei den Berlinern verdienten sich die beiden Stürmer Isa und Ristic, während bei den Gastgebern Libero Laars, Kampf und Gatti gefielen.

In den Freitag-Spielen trumpfte ein bayerisches Trio groß auf. Bundesliga-Absteiger SpVgg Unterhaching erzielte mit dem 2:0 (0:0) bei Rot-Weiß Oberhausen den ersten Sieg in der neuen Umgebung. Auch die SpVgg Greuther Fürth setzte sich auswärts 1:0 (1:0) beim SSV Reutlingen durch. Aufsteiger Schweinfurt 05 krönte die makellose Bayern-Bilanz mit einem 1:0 (0:0) gegen Arminia Bielefeld.

In Oberhausen hatte Unterhaching in einer mäßigen Begegnung die größeren Kraftreserven. In den letzten 16 Minuten schossen Matthias Zimmermann und Miroslav Spizak die Tore zum verdienten Erfolg heraus. Für RWO-Interimscoach Rob Reekers war es bereits die zweite Niederlage.

Aufsteiger Schweinfurt 05 demonstrierte vor 11 200 Zuschauern erneut seine Heimstärke. Die Fans mussten allerdings bis kurz Schluss warten, ehe der eingewechselte Thorsten Seufert das etwas glückliche Siegtor markierte. Der Bielefelder Ansgar Brinkmann hatte mit einem Pfostenschuss Pech.

Der SSV Reutlingen kassierte bereits die zweite Heimniederlage und wartet noch immer auf den ersten Saisonsieg. Petr Skarabela erzielte schon in der ersten Halbzeit das Fürther Tor. Die Franken brachten den knappen Vorsprung über die Runden, obwohl Reiner Plaßhenrich (64.) die Rote Karte sah.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben