Sport : SV Babelsberg: Weiter im freien Fall

Als der SV Babelsberg kürzlich den 1. FC Union mit 3:2 bezwang und mit neun Punkten auf Rang drei der Zweiten Fußball-Bundesliga stand, meinte Trainer Hermann Andreew, wieder seien drei Zähler gegen den Abstieg erkämpft worden. Er wurde belächelt. Inzwischen sieht es so aus, als würde Andreew so falsch nicht gelegen haben. Aus den letzten drei Spielen holten die Potsdamer nur einen einzigen Punkt, dem 1:4 gegen Unterhaching folgte gestern ein weiteres 1:4, diesmal gegen den VfL Bochum. Nun liegen die Babelsberger auf dem zehnten Platz. Und derartige Niederlagen hinterlassen Spuren.

Zum Thema Bundesliga aktuell: Ergebnisse und Tabellen
Bundesliga-Tippspiel: Das interaktive Fußball-Toto von meinberlin.de Vor 10 700 Zuschauern war der Aufsteiger im Duell mit dem Erstliga-Absteiger chancenlos. Während bei den Gastgebern der Ex-Herthaner Dariusz Wosz Regie führte, wirkten die Babelsberger kopflos. Als der kurz zuvor eingewechselte Cem Efe wenigstens das Ehrentor erzielte, war die Partie längst gelaufen. Besonders sehenswert war das vierte Bochumer Tor, von Christiansen mit einem herrlichen Fallrückzieher erzielt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben