Swiss Cup : Platz drei für Hambüchen und Seitz

Fabian Hambüchen und Elisabeth Seitz haben am Sonntag beim Swiss Cup im Paarturnen den dritten Platz belegt.

Das deutsche Top-Duo musste vor 6200 Zuschauern im Züricher Hallenstadion mit 28,850 Punkten nur den Russen Daria Spiridonowa/Nikita Ignatjew (30,00), die sich 30 000 Schweizer Franken Siegprämie sicherten, sowie den Ukrainern Oleg Wernjajew/Angelina Kysla (29,725) den Vortritt lassen. Damit kam das deutsche Paar zum fünften Mal in Serie in Zürich auf einen Podestrang.

Eine bessere Platzierung verpassten die Deutschen im Finale der besten vier Teams durch einen Zwischenschwung von Hambüchen am Reck. „Es war ein ganz stark besetzter Wettkampf, deshalb sind wir sehr zufrieden mit Platz drei“, sagte Hambüchen, der mit Seitz das bestdotierte Paarturnen der Welt bereits 2010 und 2012 für sich entschieden und im Vorjahr sowie 2011 Platz zwei belegt hatte.

Die Mannheimerin konnte in Vorkampf und Finale ansprechende Barren-Übungen zeigen, patzte aber im Halbfinale am ungeliebten Schwebebalken. „Da es trotzdem ganz knapp für das Finale gereicht hat, war der Fehler nicht so schwerwiegend. Es war wieder eine tolle Atmosphäre hier in Zürich. Und bei dieser starken Besetzung wäre von vornherein zwischen Platz zehn und Rang eins alles drin gewesen“, sagte die deutsche Serien-Meisterin. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar