Synchronschwimmen : China dominiert German Open

Im Duett belegten Edith Zeppenfeld und Inken Jeske aus Flensburg im Frankenbad mit 77,9500 Punkten Rang fünf.

Im Duett belegten Edith Zeppenfeld und Inken Jeske aus Flensburg im Frankenbad mit 77,9500 Punkten Rang fünf. Der Sieg ging an die chinesische Kombination mit Tingting Jiang und Wenwen Jiang (94,4750). Zweite wurden Lolita Ananasowa und Anna Woloschina aus der Ukraine (90,8750).

Das Solo gewann Ananasowa. Die EM-Dritte verwies mit 90,4750 Punkten die Österreicherin Nadine Brandl auf Rang zwei. Die deutsche Meisterin Kyra Felßner (Bochum) musste kurzfristig auf einen Start verzichten. Der Olympiadritte China siegte in der Gruppe hauchdünn mit 91,7875 Punkten vor der Ukraine (91,4375). Dagegen war Chinas Erfolg in der Kombination (92,4500) nie gefährdet. In beiden Wettbewerben war keine deutsche Vertretung am Start. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar