System Klinsmann : "Eine historische Revolution"

Der argentinische Weltmeister-Trainer César Luis Menotti ist von Bundestrainer Jürgen Klinsmann und den Auftritten der deutschen Fußball-Nationalmannschaft tief beeindruckt.

Berlin - "Ich hatte Einiges vom neuen Klinsmann-Stil gehört. Aber was ich gesehen habe, ist eine wahre, historische Revolution", sagte Menotti. "Sie hat im ersten Spiel einige Defensiv-Schwächen gegen Costa Rica gezeigt, aber sie hat einen Rhythmus und ein Offensiv-Spiel, das diese Mannschaft furchtbar gut macht."

Deutschland sei für ihn die ganz große Überraschung des Turniers, sagte Menotti, der Argentinien 1978 zum WM-Titel geführt hatte. Für den 67-Jährigen, der als Kolumnist für diverse Medien arbeitet, ist das deutsche Team schon jetzt ein WM-Gewinner. "Im Grunde genommen ist es egal, ob die Mannschaft sehr weit kommt oder nicht. Das Entscheidende ist das Bild, das sie auf dem Spielfeld hinterlassen hat. Es ist unglaublich, wie sehr die deutsche Mannschaft das Bild in so kurzer Zeit geändert hat - und dieser Eindruck wird bleiben", betonte Menotti.

Mit Hochachtung äußerte sich Menotti über die Arbeit des deutschen Bundestrainers. "Ich ziehe vor Klinsmann den Hut, weil er so viel Mut hatte", sagte er. "Ich begrüße die Offensiv-Mentalität. Das alles ohne herausragende Einzelspieler. Die alte Spielweise der Deutschen ist vergessen: das Kampfbetonte, die Stärke in der Defensive. Die Mannschaft kam mit einigen Zweifeln ins Turnier, aber sie hat all ihre alten Strukturen verändert." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar