Sport : TAKTIK Tafel

In den WM-Spielen ist diese Variante kaum zu sehen. Es ist eben sehr risikovoll, wenn ein Rückraumspieler den Ball zu einem in den Torkreis springenden Außen passt. Dieser muss den Ball nicht nur fangen, sondern in der Luft auch noch platziert werfen. Wenn der Außen dann den Ball sogar noch weiterleitet zu einem etwa in der Mitte in den Kreis springenden Spieler, wird es noch komplizierter. Tore, die auf diese Weise erzielt werden, sind vor allem etwas für die Zuschauer. Sie haben aber auch etwas von Demütigung für den Gegner, der auf diese Weise genarrt worden ist. Diese Aktion ist deshalb schon grenzwertig. Sie kann sich aber auch aus einer Notsituation heraus ergeben, als letzte Chance. Andererseits kann sie einen Gegner auch erst so richtig mobilisieren, der sich dadurch provoziert fühlt.

Zur WM erklärt Jörn-Uwe Lommel an dieser Stelle Spielweisen im Handball.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben