Sport : TAKTIK Tafel

Jeder Torhüter überlegt zunächst einmal, ob der lange Pass zum schnellen Konter möglich ist. Ist dies nicht der Fall, beginnt bereits mit dem zweiten des von ihm Angespielten die sogenannte zweite Welle. Etwa 55 bis 65 Angriffe läuft ein Team in einem Spiel, und diese zweite Welle ist dabei von großer Bedeutung. Etwa, wenn der Gegner nach seiner Offensivaktion einen oder mehrere Spieler auswechselt, um die Deckung zu stärken. In dieser Situation gibt es eine Phase, in der eine sehr schnell gespielte zweite Welle zu einer freien Wurfposition führen kann. Räumlich gesehen geht es dabei um die Überwindung von etwa 30 Metern und alles passiert innerhalb von nur drei Sekunden. Wenn die erste oder die zweite Welle nicht greift und die gegnerische Abwehr sich gefunden hat, schließt sich bei normalem Spielaufbau eine dritte Welle an. Bei der WM, bei der es im Spielaufbau der meisten Teams eher langsamer und dafür konzentrierter zugeht, ist die zweite Welle nicht so häufig zu sehen. Sicherheit geht hier vor Tempo und damit erhöhtem Risiko.

Zur WM erklärt Jörn-Uwe Lommel an dieser Stelle Spielweisen im Handball.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben