Sport : TAKTIKSCHULE mit Mathias Klappenbach

-

Einen neuen Vertrag bekommt Moses Sichone nicht mehr, das hat ihm Alemannia Aachen in diesen Tagen mitgeteilt. Der Hauptgrund: zu viele Fehler des Innenverteidigers. 56 Gegentore hat die Mannschaft von Trainer Michael Frontzeck in dieser Saison kassiert, so viele wie keine andere in der Bundesliga. Besondere Probleme hat die Abwehr, wenn die offensiven Mittelfeldspieler des Gegners von außen nach innen ziehen und die zentralen Verteidiger unter Druck setzen. Hertha BSC hat am Samstag in Gilberto auf links und Ashkan Dejagah oder Patrick Ebert auf rechts Spieler zur Verfügung, die diese Variante draufhaben.

Zuletzt hat die Alemannia viermal hintereinander verloren. Große Umstellungen wird Frontzeck deswegen aber nicht vornehmen. Als es im Februar drei Niederlagen in Serie setzte, bot er zwar zunächst nur noch einen statt zwei Stürmer auf. Von einem Systemwechsel wollte er aber nicht sprechen, mit solchen Begriffen agiert der Ex-Profi nicht. Frontzecks Team soll sich pragmatisch auf das Wesentliche konzentrieren. Vorne klappt das sehr gut, Aachen führt die Tabelle der Chancenverwertung an. Allein neun Tore hat Jan Schlaudraff geschossen. Doch meistens reicht das nicht, weil die eigene Abwehr mehr Tore zulässt, als der effektive Angriff schießen kann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar