Sport : Tarifstreit in der NBA beendet

Berlin - Am Freitagabend (Ortszeit) war es vorbei. Teambesitzer und Spieler verständigten sich darauf, den seit 1. Juli andauernden Tarifstreit in der National Basketball Association (NBA) beizulegen. Nach 15 Verhandlungsstunden bestätigte Liga-Chef David Stern eine „vorläufige Übereinkunft, die aber noch diverser Bestätigungen bedarf“. Über Monate hatten beide Parteien über die Verteilung der Liga-Einnahmen gestritten.

Am ersten Weihnachtsfeiertag sollen die Spiele New York gegen Boston, Los Angeles gegen Chicago und die Neuauflage des Vorjahresfinales Dallas gegen Miami die Fans für das lange Warten entschädigen. Durch den verspäteten Saisonstart können die 30 NBA-Teams nun nur jeweils 66 statt der üblichen 82 Spiele austragen. cda

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben