Tenero Live : 11-Freunde-Ticker: Die deutsche Pressekonferenz

Auch heute wieder hier: Die Pressekonferenz der Deutschen im Live-Ticker der Kollegen vom besten Fußballmagazin der Welt, 11Freunde. Gastgeber Harald Stenger begrüßte illustre Gäste aus dem Dunstkreis der Nationalelf: Philipp Lahm und Oliver Bierhoff.

Lucas Vogelsang[11 Fre],e
Lahm
Ein Riese auf dem Platz. Philipp Lahm steht Rede und Antwort.Foto: dpa

12:20 Uhr: Hallo und einen wunderschönen guten Morgen aus Robert Ides sonnendurchflutetem Wochenendhaus mit Spreeblick. Mein Name ist Lucas Vogelsang - ich mach das mit dem Tickern heute das letzte Mal. Ab Montag übernehme ich "Löwenzahn" als Urlaubsvertretung für Fritz Fuchs.

12:21 Uhr: Vielen Dank, dass Sie heute eingeschaltet haben. An einem Sonntag, der sonst fest in der bierseeligen Umklammerung Jörg Wontorras ist. Die Doppelpass-Runde ist soeben zuende gegangen, Jörg Wontorra hat sich das Krombacher direkt an die Vene schließen lassen und zählt jetzt das Geld aus dem Phrasenschwein. Nachher wird er mit einem Bündel Hunderter zum nächsten Kiosk gehen und sich eine Capri-Sonne kaufen. So sieht er aus, der Sonntag aufm Dorf

12:24 Uhr: Noch immer ist unklar, wer sich heute bei Stengers Wattebausch-"Hart aber Fair" auf die Couch legen wird. Gestern haben sich die Spieler schon mal ausgefreut und mit der großen deutschen Spielesammlung von Ravensburger entspannt. Lukas Podolski hat auch hier den größten Spieltrieb offenbart: Erst hat er stundenlang allein "Ich sehe was, was du nicht siehst" gespielt. Anschließend hat er sich auf dem Klo eingeschlossen und vor dem Spiegel versucht, sich selbst bei "Stein-Schere-Papier" zu schlagen. Harald Stenger hat vor ein paar Minuten verlauten lassen, dass bei diesem Duell zur Stunde noch keine Entscheidung gefallen sei.

12:30 Uhr: Jetzt schalten wir live nach Tenero. Stenger hat Bierhoff mitgebracht. Beide sitzen schweigend hinterm Podium und blicken immer wieder verwirrt in die Runde, als hätten sie vergessen, warum sie eigentlich hier sind. Wüstengras weht vorbei. Stengers Blick ist High-Noon

12:34 Uhr: Bierhoff stellt den neuen Integrations-Spot des DFB vor. Am Fernseher sieht man davon wenig. Der Jubel der Journalie hält sich aber in Grenzen. Bierhoff reagiert sofort und zeigt noch einmal das Best-Of der Nutella-Werbung mit Borowski, Jansen, Friedrich und dem anderen.

12:36 Uhr: Der Spot, der sich wohl um Menschen mit Migrationshintergrund dreht, deren Auftritt mit der Nationalhymne unterlegt wurde, ist von Sönke Wortmamnn gedreht worden. Natürlich, denn Wortmann ist mittlerweile der einzige embed-Filmer des DFB.

12:40 Uhr: Vielleicht soll der Film aber auch nur die Gemüter vor dem deutsch-deutschen Duell mit der Türkei beruhigen. Ein unglaublicher Schachzug des DFB.

12:41 Uhr: Bierhoff zeigt sich konzentriert. Die Türkei macht ihm keine Angst. Aber er weiß auch: "Das ist ein Halbfinale, das wird schwer." Stenger hat seine Hausaufgaben gemacht.

12:43 Uhr: Stenger gibt einen tiefen Einblick in das interne Teambuilding jenseits von Solo-Sching-Schang-Schong und Playstation: "Einige Spieler und ihre Frauen haben eine Bootstour gemacht." Alle anderen sind mit einer Privat-PKW-Kolonne zur Insekten-Ausstellung in den Nachbarort gefahren um dort dem Trittschal der Ameisen zu lauschen.

12:45 Uhr: "Frings ist heiß", weiß Bierhoff. Das hat er selbst nachgeprüft. Seine rechte Hand scheint verbrannt. Stenger verlässt das Podium und schnorrt beim FR-Mann eine Tube Fenistil.

12:47 Uhr: Bierhoff hat großen Respekt vor Fatih Terim, unter dem er als Spieler in Mailand gespielt hat, denkt aber nicht an einen Rückflug vor Sonntag.  Der Teammanager scheint hin- und hergerissen zwischen siegessicherer Überheblichkeit und respektvollem Umgang mit dem Gegner. An seinem Dienstmercedes hat er gestern die deutsche und die türkische Flagge befestigt, Sönke Wortmann hat alles gefilmt. Kinostart von "Ein Mann, zwei Flaggen" ist der 1. Juli 2008, beim Kurzfilmfestival in Borsig.

12:50 Uhr: Küchenpsychologie mit Oliver B.: Was kann machen, damit die deutsche Mannschaft, die ersatzgeschwächten Türken nicht unterschätzt? Bierhoff löst diese Situation auf seine ganz eigene Weise und erzählt irgendwas von Portugiesen, Holländern und der zweiten Mannschaft. Dann lobt er noch Hitzlsperger und Rolfes. Die Journalisten legen die Notizbücher beiseite udn warten, ob noch was kommt. Nichts. Nächste Frage. Dieser Bierhoff ist ein Teufelskerl. Harald Stenger muss lächeln. Das hat er mit Bierhoff geübt.

12:54 Uhr: Damit sit auch die Frage gelöst, warum Bierhoff immer allein kommt. Bierhoff lächelt für zwei, spricht für drei und das sogar gleichzeitig. Für Bierhoff wurde das Wort Multitasking erfunden. Odre er hat es erfunden, ährend er auf einem Einrad, mit Fackeln jonglierend aus Hebbels Gesamtwerk zitiert hat.

12:57 Uhr: Jetzt ist es passiert: Bierhoff offenbart die deutsche Taktik gegen die Türkei: "Wir werden versuchen, einen hohen Vorsprung herauszuarbeiten und dann möglichst kein Tor mehr zu bekommen. Dann können wir gewinnen." Den Türken, die diese Pressekonferenz live verfolgen, ist in diesem Moment die Mimik ausgerutscht. Die Deutschen haben einfach an alles gedacht.

13:00 Uhr: Bierhoff lässt seine Worte noch einige Sekunden nachhallen, dann verlässt er das Podium ins Off. Stenger notiert: Temammanger. Ab. Auftritt P. Lahm.

13:02 Uhr: Lahm wirkt seltsam konzentriert: Seine Taktik für schöne Haut und schnelle Füße: "Es ist einfach schön, wenn die Frauen zu Besuch kommen und man dann früh ins Bett gehen kann."

13:05 Uhr: ntv hat recherchiert. Unter Philipp Lahm wird eingeblendet: Philipp Lahm, Nationalspieler. ntv - der Nachrichtensender

13:06 Uhr: Philipp Lahm, Nationalspieler, hat ebenfalls recherchiert."Wir stehen im Halbfinale." Pause. "Da ist jeder Gegner schwer."

13:08 Uhr: Gestern, vorm Einschlafen, hat Lahm noch ein paar Folgen Heidi geschaut, auch deshalb lobt er jetzt einen gewissen "Urs Ziegentaler". Großvater, Großvater!

13:10 Uhr: Harald Stenger, der im Zimmer neben Lahm schläft, hat gestern kein Auge zugetan wegen dessen Heidi-Orgie. Weshalb er jetzt langsam gereizt wirkt: "Noch drei Fragen", blafft er. 

13:12 Uhr: "Da sag ich danke schön und auf Wiedersehen", Fluffy Duck Stenger nimmt seinen Stock, setzt seine Zylinder auf und tanzt mit Bugs Bierhoff von der Bühne. Wir verabschieden uns ebenfalls. Schau'n Sie bald wieder rein, ein bisschen schau'n muss sein!

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar