Tennis : Berliner Damentennis-Turnier künftig nur noch drittklassig

Nun ist es amtlich: Die renommierten German Open in Berlin sind ab 2009 nur noch drittklassig und werden damit weitaus weniger Spitzenspielerinnen anziehen als bislang. Auch das Preisgeld wurde um die Hälfte herabgesetzt.

Safina
Dinara Safina, die derzeitige Nummer sieben der Welt, gewann das Turnier in diesem Jahr. -Foto: dpa

New YorkDer Kalender der Damen-Tennis-Tour für 2009 ist bei den US Open offiziell vorgestellt worden. Die Reformen würden den gesamten Sport zu neuen Höhen führen, erklärte der Chef der Damen-Profi-Organisation (WTA), Larry Scott, in New York. Die schon vor längerem erstmals veröffentlichten Pläne bedeuten allerdings eine Abstufung der German Open in Berlin, die bislang der höchsten Turnier-Kategorie nach den vier Grand Slams angehörten. Das bislang stets glänzend besetzte Turnier findet im kommenden Jahr erstmals in der letzten Woche vor den French Open statt und ist mit 600.000 Dollar nicht einmal halb so hoch dotiert wie bisher.

Der Kalender sieht vier statt bisher zwei kombinierte Herren- und Damen-Wettbewerbe neben den Grand Slams vor, dazu kommen höhere Preisgelder und eine längere Pause vor der neuen Saison. Dafür drohen den Spitzenspielerinnen Sperren, wenn sie bei den Top-Turnieren nicht antreten. Die WTA verspricht sich von ihren Reformen außerdem eine gerechtere Weltrangliste. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben