Sport : Tennis: Besuch der alten Dame

Die große Dame des weißen Sports hat den Tennis-Twens die Schau gestohlen. Etwa 3000 Zuschauer feierten die 44-jährige Martina Navratilova bei ihrem Doppel-Auftritt beim Grand Prix in Filderstadt an der Seite der Spanierin Arantxa Sanchez-Vicario gegen die Weltranglistenerste Martina Hingis (Schweiz) und Anna Kurnikowa (Russland). Dass Navratilova und Sanchez mit 3:6, 4:6 in der ersten Runde unterlagen, war den Zuschauern egal, sie klatschten und jubelten trotzdem.

Online-Gaming Spiel, Satz und Sieg: Der Pong-Klon von meinberlin.de In gelben Boxershorts mit blauem Aufdruck stellte sich die ehemalige Weltranglistenerste dem Treffen der Generationen. Selbst zusammen erreichen die in hautenge Oberteile gehüllten Hingis (21 Jahre) und Kurnikowa (20) nicht das Alter von Navratilova. "Es macht immer Spaß, mit Champions auf dem Platz zu stehen", sagte die neunmalige Wimbledon-Siegerin Navratilova zum Duell mit Hingis bescheiden. Deren Mutter und Trainerin Melanie Molitor stammt wie Navratilova aus Tschechien und gab ihrer Tochter einst aus Bewunderung für Navratilova den Vornamen Martina. 1983 wurde die damals 26-Jährige zur Weltsportlerin gekürt. Zu diesem Zeitpunkt waren ihre Kontrahentinnen gerade mal drei (Hingis) und zwei Jahre (Kurnikowa) alt.

Trotz moderatem Trainingsaufwand ("Ich hab in den letzten zwei Wochen drei Mal trainiert.") ließ Navratilova ihr Können in Filderstadt ein ums andere Mal aufblitzen. Sechs Einzel- und acht Doppeltitel gewann sie hier, ihr Name prangt einem Denkmal gleich von der alten Anzeigentafel, die 1986 nach ihrem Doppelsieg mit Pam Shriver ausrangiert wurde. "Das Publikum ist fantastisch und die Party auch", lobte Navratilova, bei der sie Punkte für das Masters in München sammeln wollte.

Martina Navratilova feierte 167 Turniersiege - davon 18 Grand-Slam-Einzelerfolge. Hinzu kamen noch 165 Titel im Doppel. Mit dem Ernst früherer Jahre nimmt Navratilova ihren Job nicht mehr wahr. "Ich hab von unserem Los in der ersten Runde erfahren, als ich mit meinem Hund zwei Tage zuvor spazieren war. Da hat mich ein Herr um ein Autogramm in das Programmheft gebeten - und dann hab ich gesehen, dass wir gegen Martina und Anna spielen müssen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben