Sport : Tennis Borussia: Trainer ausgetauscht

kad

Der stark abstiegsbedrohte Fußball-Regionalligist Tennis Borussia zieht noch einmal die Notbremse. Nach sieben sieglosen Punktspielen in Folge trennte sich der Verein von Trainer Robert Jaspert. Die Nachfolge trat gestern der ehemalige Berliner Verbandstrainer Friedhelm Häbermann an. Er wird morgen im Spiel beim KFC Uerdingen erstmals die Verantwortung tragen. Häbermann, früher Profi bei Eintracht Braunschweig, war zuletzt bereits als Beobachter und Jasperts Ratgeber für TeBe tätig. Der 54-Jährige ist nach Mirko Slomka und Jaspert nunmehr schon der dritte TeBe-Trainer in dieser Saison. Das Arbeitsverhältnis ist zunächst bis Saisonende befristet.

"Es ist mir nicht gelungen, meine Fußballphilosophie auf die Mannschaft zu übertragen", stellt Jaspert selbstkritisch fest. Den letzten Anstoß zur Trennung gab die 0:2-Pleite der Mannschaft am Mittwoch im Paul-Rusch-Pokal beim Landesliga-Ersten SV Yesilyurt. "Noch nie habe ich eine solche Niederlagenserie erlebt, weder als Spieler noch als Trainer", sagt Jaspert. Sein Vertrag wurde mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Gegen Uerdingen wird Häbermann sich auf den Spielerkreis stützen, den auch Jaspert ausgewählt hatte. Danach werden wohl auch Spieler wie Kronhardt oder Cornelius wieder Aufnahme im Kader finden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar