Sport : Tennis Borussia - Wilhelmshaven: TeBe hält durch: Erster Sieg mit Jaspert

A.G.

Bei den Herren auf der Tribüne steigt der Blutdruck in enorme Höhe. Eine Minute noch ist im Mommsenstadion zu spielen. Und der Strafraum von Tennis Borussia gleicht einem Kinderspielplatz. Die Lilaweißen irren umher, schmeißen sich in die Schüsse der Wilhelmshavener. "Durchhalten", schallt es aus dem TeBe-Fan-Block. Dann endlich ist es überstanden. Tennis Borussia gewinnt unter dem neuen Trainer Robert Jaspert 1:0 gegen den SV Wilhelmshaven und hat wieder Kontakt zu den Mittelfeldplätzen der Regionalliga Nord.

"Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie bereit ist, alles für Tennis Borussia zu geben", sagt Jaspert. Fünf Spieler des Oberliga-Kaders standen in der Anfangsformation, und auch Willy Kronhardt war nach seiner sechswöchigen Sperre wieder dabei. Er schnappte sich in der 36. Minute den Ball und passte auf Taljevic, der aus zehn Metern das 1:0 erzielte. Die Wilhelmshavener, bei denen die ehemaligen Bundesliga-Profis Valdas Ivanauskas und Heiko Bonan spielen, kamen erst in der letzten Viertelstunde zu Chancen, wobei Stürmer Wojcik die klarste vergab. Er schoss in der 75. Minute frei stehend eine Flanke volley neben das Tor. Spätestens da war den Fans die gute Laune nicht mehr zu nehmen. "Tennis ist das beste Team der Welt", sangen sie und hüpften im Nieselregen. Auch wenn Tennis Borussia weiterhin auf einem Abstiegsplatz steht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben