Tennis : Das Team muss warten

Sabine Lisicki verursacht Wirbel im Frauen-Tennis. Die 20-Jährige sagte ihre Teilnahme am Fed-Cup ab.

Petra Philippsen
Sabine Lisicki
Sabine LisickiFoto: dpa

Berlin - Genau zwölf Monate ist es her, da fühlte sich Fed-Cup-Chefin Barbara Rittner vor der Partie gegen China im Frankfurter Palmengarten an die Zeiten von Steffi Graf zurückerinnert. „Seither hatten wir niemanden mehr mit dieser Ausnahmestellung im Team“, sagte Rittner. Doch mit Sabine Lisicki schien ein neuer Star im Frauen-Tennis empor zu kommen. Gerade hatte die Berlinerin in Charleston ihren ersten Titel gewonnen. Auch die Chinesinnen rangen sie in der Relegation nieder. Nun ist die deutsche Mannschaft zurück im Palmengarten, zurück in der Relegation. Dieses Mal gegen Frankreich. Doch die Euphorie vom Vorjahr ist mangels Erfolg abgeebbt.

Für Wirbel sorgt nur, dass Lisicki die Teilnahme am Fed-Cup abgesagt hat. Schon auf den Auftakt im Februar hatte die 20-Jährige verzichtet. Ihre eigene Turnierplanung habe Vorrang, sagte Lisicki, die nur noch als Nummer 42 der Welt geführt wird. Am Wochenende wird sie die Spiele von der Bank aus verfolgen. Seit ihrem Sturz bei den US Open im September leidet sie unter einem lädierten Sprunggelenk. „Es dauert länger, als ich dachte“, sagte Lisicki. Wen Barbara Rittner dann aufbieten wird, ist noch nicht klar. Zwar gibt es mit Andrea Petkovic, Tatjana Malek, Julia Görges und Kristina Barrois einige Varianten, aber ein Straucheln würde den Abstieg aus der Weltgruppe bedeuten. Und nicht nur Lisicki spielt ungern zweitklassig. Petra Philippsen

0 Kommentare

Neuester Kommentar