Tennis : Deutscher Auftaktsieg bei Hopman Cup

Während Nicolas Kiefer und Sabine Lisicki erfolgreich in den Hopman Cup gestartet sind, war für Anna-Lena Grönefeld in Brisbane schon in Runde eins Endstation. Überraschend ausgeschieden ist auch Australian-Open-Sieger Novak Djokovic.

Nicolas Kiefer und Sabine Lisicki
Gemischtes Doppel: Nicolas Kiefer und Sabine Lisicki. -Foto: dpa

Perth/HamburgRoutinier Nicolas Kiefer und Debütantin Sabine Lisicki sind mit einem vielversprechenden Erfolg gegen Gastgeber Australien in den Hopman Cup gestartet. "Der Jahresauftakt ist gelungen", sagte Kiefer nach dem 2:1-Sieg am Montag. Für den entscheidenden Punkt sorgte das deutsche Tennis-Team im abschließenden Mixed durch ein 6:7 (2:7), 6:3, 10:5 gegen Lleyton Hewitt und Casey Dellacqua.

Erfreulich verlief auch der erste Tag für die deutschen Profis beim ATP-Turnier im indischen Chennai. Rainer Schüttler (Korbach), Simon Greul (Reutlingen) und Björn Phau (Weilerswist) zogen in die zweite Runde der mit 450.000 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung ein. Bei dem mit 1,1 Millionen Dollar dotierten Turnier in Doha überstand Philipp Petzschner seine Erstrunden-Hürde gegen Jeremy Chardy (Frankreich). Dagegen schied Denis Gremelmayr (Lampertheim) bei der hochkarätig besetzten Veranstaltung in Katar nach einer 4:6, 2:6-Niederlage gegen den Italiener Andreas Seppi aus.

Erstrunden-Aus für Djokovic in Brisbane

Überraschend gescheitert ist auch Australian-Open-Sieger Novak Djokovic bei der kombinierten Damen- und Herren-Veranstaltung in Brisbane. Der an Nummer eins gesetzte Serbe musste sich dem aufstrebenden Letten Ernests Gulbis am Dienstag mit 4:6, 4:6 geschlagen geben. Eine Enttäuschung musste dort auch Anna-Lena Grönefeld hinnehmen. Nachdem sich die 23 Jahre alte Nordhornerin erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft hatte, war gegen Roberta Vinci (Italien) in Runde eins Endstation.

Ein deutlich besserer Saisonstart gelang Grönefelds Fed-Cup-Kollegin Lisicki bei der inoffiziellen Mixed-WM. Die 19 Jahre alte Berlinerin entschied bei ihrem ersten Auftritt in Perth das Auftaktmatch gegen Casey Dellacqua mit 4:6, 6:2, 7:5 für sich. Ihr 31 Jahre alter Teamkollege aus Hannover dagegen musste sich dem früheren Weltranglisten-Ersten Hewitt 7:6 (8:6), 3:6, 2:6 geschlagen geben. "Das erste Match der Saison ist nie einfach, vor allem wenn es hier in ihrer Heimat gegen Casey geht. Ich habe gekämpft und wollte mein bestes Tennis spielen. Ich freue mich riesig über den Sieg", sagte die auf Weltranglisten-Platz 56 geführte beste deutsche Spielerin vor dem zweiten Gruppenspiel gegen die USA mit Meghann Shaughnessy und James Blake.

Die Amerikaner verloren zum Auftakt gegen die Slowakei mit Dominika Cibulkova und Dominik Hrbaty klar mit 0:3. In Gruppe B kassierte Geheim-Favorit Frankreich mit Alize Cornet und Gilles Simon am Dienstag eine überraschende 1:2-Niederlage gegen Italien. Für Kiefer ist der Hopman Cup eine ideale Vorbereitungsstation auf die Australian Open. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt am 19. Januar in Melbourne. "Es ist Vorbereitung unter Wettkampfbedingungen", sagte Kiefer nach dem Match gegen Australien. (sg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar