Tennis : Deutsches Endspiel in München perfekt

Erstmals seit 48 Jahren stehen beim Münchner Tennisturnier wieder zwei deutsche Profis im Endspiel.

Tommy Haas sorgte mit seinem Halbfinalsieg am Samstag über den Kroaten Ivan Dodig schon vor dem zweiten Vorschlussrundenmatch zwischen Philipp Kohlschreiber und Daniel Brands für ein Finale zweier Lokalmatadoren bei der bayerischen ATP-Sandplatzveranstaltung an diesem Sonntag.

Altstar Tommy Haas bestätigte mit dem überlegen herausgespielten 6:4., 6:3-Erfolg seine starke Form der vergangenen Tage und könnte im gehobenen Tennisalter von 35 Jahren erstmals in München gewinnen. Bei leichtem Sonnenschein trieben sich Haas und Favoritenschreck Dodig mit schnellen Ballwechseln gegenseitig zu Höchstleistungen. Haas profitierte von seiner starken Rückhand und nutzte im ersten Durchgang seinen zweiten Satzball zur Führung. Nach einem frühen Break im zweiten Satz ließ sich Haas das Finale nicht mehr nehmen - nach nur 1:29 Stunden war das einseitige Spiel bereits vorbei.

Vor zwei Jahren in Halle war zuletzt ein deutsches Duo ins Finale eines ATP-Turniers eingezogen, damals gewann Kohlschreiber gegen Philipp Petzschner. In München mussten die Zuschauer fast ein halbes Jahrhundert darauf warten: Letztmals zogen 1965 zwei Lokalmatadoren ins Endspiel ein - Christian Kuhnke und Ingo Buding. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben