Tennis : Djokovic siegt in Monte Carlo

Novak Djokovic hat auch das Masters-Turnier in Monte Carlo gewonnen.

Der serbische Weltranglisten-Erste setzte sich am Sonntag im Endspiel der mit 3,83 Millionen Euro dotierten Sandplatzveranstaltung gegen den Tschechen Tomas Berdych mit 7:5, 4:6, 6:3 durch. Dabei ließ sich der Schützling von Boris Becker auch von einer längeren Regenpause nicht aus dem Konzept bringen.

Djokovic dominiert die Tennis-Tour in diesem Jahr nach Belieben. Nach seinem Triumph bei den Australien Open im Januar hatte der 27-Jährige auch bereits die Masters-Veranstaltungen in Indian Wells und Miami für sich entschieden. Damit ist Djokovic der erste Profi überhaupt, der nacheinander in Indian Wells, Miami und Monte Carlo gewinnen konnte. Die Veranstaltungen zählen zur Masters-Serie, der höchsten Kategorie hinter den Grand-Slam-Turnieren. Im Endspiel von Monte Carlo musste die Nummer eins der Welt aber hart arbeiten. Erst nach 2:42 Stunden machte der Serbe den Erfolg perfekt. Im Halbfinale hatte sich Djokovic gegen den Spanier Rafael Nadal durchgesetzt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben