Tennis : Doppeltitel für Hingis in Wimbledon

Sie ist schon Mitglied in der Ruhmeshalle des Tennis und gewann 1996 im Doppel als 15-Jährige und 1997 im Einzel den Titel in Wimbledon. Nun legte Martina Hingis noch einmal nach - mit 34 Jahren.

Sie löste Steffi Graf als Nummer eins der Welt ab und beherrschte mit ihrer unnachahmlichen Spielintelligenz die Konkurrenz. 1998 triumphierte sie gemeinsam mit Jana Novotna zum bislang letzten Mal auf den Rasenplätzen im Südwesten Londons.

Ihr halbes Leben später hat Martina Hingis dieses Kunststück nun wiederholt. 17 Jahre danach feierte die mittlerweile 34-Jährige am Samstagabend bei Flutlicht unter dem geschlossenen Dach des Centre Courts ihren insgesamt zehnten Grand-Slam-Titel im Doppel. Mit ihrer Partnerin Sania Mirza aus Indien gewann Hingis 5:7, 7:6 (7:4), 7:5 gegen die Russinnen Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina.

„Das kommt mir vor wie aus einem anderen Leben“, sagte Hingis mit Blick in die Vergangenheit. Mit 22 hatte sie schon einmal aufgehört. 2006 kehrte sie zurück, beendete aber nach einem positiven Kokain-Test Ende 2007 ein zweites Mal ihre Karriere. 2013 dann Comeback Nummer zwei. Hingis versuchte sich auch als Trainerin und Doppelpartnerin von Sabine Lisicki, spielte zuletzt sogar Einzel im Fed Cup. Doch in Mirza scheint sie eine kongeniale Partnerin gefunden zu haben. Es war bereits ihr vierter gemeinsamer Titel. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben