Tennis : Federer siegt bei French Open

Roger Federer hat zum ersten Mal die French Open gewonnen. Der 27 Jahre alte Tennisprofi aus der Schweiz setzte sich am Sonntag im Endspiel in Paris mit 6:1, 7:6 (7:1), 6:4 gegen den Schweden Robin Söderling durch.

280459_0_773e4e03.jpg Foto: dpa
Volle Konzentration: Roger Federer holt seinen ersten Sieg bei den French Open. -Foto: dpa

Mit dem 14. Grand-Slam-Sieg seiner Karriere schloss der Weltranglisten-Zweite zu Rekordhalter Pete Sampras auf und hat als sechster Tennisspieler der Geschichte bei allen vier Grand-Slam-Turnieren mindestens einmal den Titel geholt.

In den vergangenen drei Jahren hatte Federer jeweils im Endspiel von Roland Garros gegen Rafael Nadal verloren. Der Mallorquiner war in diesem Jahr überraschend im Achtelfinale an Söderling gescheitert.

Nach seinen fünf Wimbledon-, fünf US-Open- und drei Australian- Open-Triumphen machte Federer den sogenannten Karriere-Grand-Slam- perfekt. In der modernen Tennis-Ära, in der auf Hartplatz, Sand und Gras gespielt wird, war dies zuvor nur einem Spieler gelungen: dem Amerikaner Andre Agassi, vor genau zehn Jahren in Paris. Neben Federer und Agassi haben Donald Budge, Roy Emerson, Rod Laver und Fred Perry Titel bei allen Grand-Slam-Turnieren gewonnen. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar