Tennis : Haas nach Fünfsatz-Krimi im Viertelfinale

Tommy Haas hat bei den US Open in New York das Viertelfinale erreicht. Der deutsche Daviscupspieler gewann in einer extrem spannenden Partie gegen den Lokalmatador James Blake.

Tommy Haas
Voller Einsatz. Zweimal vier und zweimal fünf Sätze hat Haas in vier Partien gebraucht. -Foto: AFP

Tommy Haas steht nach einem Kraftakt im Viertelfinale der US Open. Der deutsche Daviscupspieler kämpfte Lokalmatador James Blake in fünf Sätzen nieder. Haas siegte im New Yorker "Glutofen" nach mehr als drei Stunden 4:6, 6:4, 3:6, 6:0, 7:6 (7:4).

Schon im vergangenen Jahr hatte Haas das Viertelfinale in New York erreicht, diesmal gelang es ihm zum insgesamt sechsten Mal bei einem Grand Slam. Erfolgreicher bei den vier großen Turnieren war der 29-Jährige bislang nur bei den Australian Open, wo er 1999, 2001 und 2007 jeweils im Halbfinale gestanden hatte.

Match auf hohem Niveau

Gegen Lokalmatador Blake, der von seinem Anhang im "J-Block" des Arthur-Ashe-Stadions wie immer lautstark unterstützt wurde, war Haas von Beginn der hochklassigen Begegnung an gleichwertig. Zuvor hatte der Weltranglistenzehnte ausnahmslos gegen Spieler antreten müssen, die weit hinter ihm platziert sind.

Nachdem er zunächst zweimal vier und dann in der dritten Runde fünf Sätze gegen Sebastien Grosjean (Frankreich) hatte spielen müssen, setzte sich Haas nun erneut in einem Spiel über die volle Distanz durch: Nach 3:15 Stunden und zahlreichen Breaks für beide Spieler verwandelte er seinen zweiten Matchball zum Sieg. Zuvor hatte er beim Stand von 4:5 selbst drei Matchbälle abgewehrt.

Im Viertelfinale wartet Dawidenko

Im Viertelfinale trifft Haas nun auf Nikolaj Dawidenko (Russland). Das andere Viertelfinale der oberen Hälfte des Tableaus bestreitet Andy Roddick (USA) gegen Roger Federer (Schweiz), der den Spanier Feliciano Lopez in vier Sätzen bezwang. (mit sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar