Tennis : Kohlschreiber gegen Djokovic chancenlos

Es ist ein ungleiches Duell und Philipp Kohlschreiber hat nicht den Hauch einer Chance gegen Novak Djokovic. Beim ATP-Turnier in Indian Wells ist für den Deutschen nach der dritten Runde Schluss.

Philipp Kohlschreiber
Philipp KohlschreiberFoto: ddp

Indian Wells/Boston Philipp Kohlschreiber hat beim ATP-Masters-Turnier in Indian Wells eine Überraschung verpasst. Am späten Montagabend (Ortszeit) verlor der Augsburger sein Drittrunden-Match gegen den favorisierten Serben Novak Djokovic mit 3:6, 2:6. Damit ist Thomas Haas der letzte Deutsche in dem mit 3,589 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Turnier im Süden Kaliforniens.

Gegen den 20-jährigen Gewinner der Australien Open hatte Kohlschreiber nie eine echte Siegchance. Besonders gegen Djokovics starken Aufschlag fand der 24-Jährige kein probates Mittel und konnte sich keinen einzigen Breakball erarbeiten. Der an Nummer drei gesetzte Vorjahresfinalist nahm der deutschen Nummer eins hingegen dreimal den Aufschlag ab und kam nach 70 Minuten zu einem mühelosen Sieg.

In der mit 2,1 Millionen Dollar dotierten Damenkonkurrenz war zuvor Angelique Kerber als letzte deutsche Spielerin gescheitert. Die 20-jährige Kielerin verlor ihr Drittrunden-Duell gegen die an Nummer sechs gesetzte Marion Bartoli aus Frankreich trotz einer starken Leistung mit 3:6, 6:7 (3:7). Kerber lag im zweiten Durchgang bereits mit 1:5 zurück. Anschließend schaffte sie jedoch zwei Breaks, wehrte insgesamt sechs Matchbälle ab und konnte zum 5:5 ausgleichen. Im entscheidenden Tie-Break hatte Bartoli dann nach 1:54 Minuten das glücklichere Ende für sich. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben