Tennis : Lisicki und Kerber in Paris in Runde 2

Sabine Lisicki hat bei den French Open als erste deutsche Tennisspielerin die zweite Runde erreicht. Wenig später zog auch Angelique Kerber nach.

Die Berlinerin gewann am Montag in Paris ihr Auftaktmatch gegen Monica Puig aus Puerto Rico mühelos mit 6:3, 6:2. Lisicki benötigte gerade einmal 66 Minuten für ihren Erfolg. In der nächsten Runde trifft die 25-Jährige nun auf die Gewinnerin des Duells zwischen Johanna Larsson aus Schweden und der Australierin Daria Gavrilova.

Insgesamt sind beim zweiten Grand-Slam-Turnier der Saison zehn deutsche Damen für das Hauptfeld qualifiziert. Tatjana Maria schied am Sonntag allerdings bereits aus. Mona Barthel verpasste am Montag den Einzug in die 2. Runde durch eine Dreisatzniederlage gegen die polnische Qualifikantin Paula Kania.

Angelique Kerber erreichte hingegen locker die nächste Runde. Die deutsche Nummer zwei setzte sich gegen die Ungarin Timea Babos klar mit 6:0, 6:1 durch. Von den Rückenproblemen, wegen der sie zuletzt beim Turnier in Nürnberg nicht zum Halbfinale antreten konnte, war bei der Kielerin nichts mehr zu sehen. Kerber verwandelte nach gerade einmal 50 Minuten ihren ersten Matchball.

Lisicki zeigte auf Court 17 im Stade Roland Garros von Beginn an eine sehr konzentrierte Leistung. Vor den Augen ihres Freundes Oliver Pocher überzeugte die Nummer 20 der Welt mit sehr variablem Spiel und stellte ihre Gegnerin mit vielen geschickt eingestreuten Stoppbällen immer wieder vor Probleme.

Nach 36 Minuten sicherte sich Lisicki den ersten Durchgang mit dem ersten Satzball. Auch danach blieb die Fed-Cup-Spielerin ihrer Linie treu. Lisicki gelangen zwei schnelle Breaks, damit war der Widerstand der 21 Jahre alten Puig gebrochen. Mit einem Ass machte die deutsche Nummer drei das Weiterkommen perfekt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben