Tennis : Mayer und Müller scheitern früh

Florian Mayer ist beim ATP-Turnier in Metz bereits in der ersten Runde am Spanier Tommy Robredo gescheitert. Noch schlechter erging es Martina Müller in Stuttgart, die von Tatiana Golovin mit 1:6 und 1:6 vom Platz gefegt wurde.

Müller
Ein Schritt zu spät: Martina Müller erhält in Stuttgart eine Lehrstunde. -Foto: dpa

Für Daviscup-Spieler Florian Mayer war beim ATP-Turnier in Metz bereits in Rund eines Schluss. Der Bayreuther musste sich dem an eins gesetzten Spanier Tommy Robredo mit 6:4, 6:7 (9:11), 2:6 geschlagen geben. Einziger Deutscher in der mit 353.450 Euro dotierten Konkurrenz ist nunmehr der als Nummer sieben eingestufte Bayreuther Philipp Kohlschreiber, der nach dem 6:3, 6:1 gegen Agustin Calleri aus Argentinien im Achtelfinale auf den Schweizer Stanislas Wawrinka oder Jo-Wilfried Tsonga aus Frankreich trifft.

Ausgeschieden ist auch Martina Müller beim WTA-Turnier von Stuttgart. Sie musste sich der Vorjahresfinalistin Tatiana Golovin aus Frankreich in nur 44 Minuten mit 1:6, 1:6 geschlagen geben. "Ich habe versucht, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Das ist mir nicht gelungen. Aber es ist keine Schande, gegen die Vorjahresfinalistin zu verlieren", meinte Müller.

Die 50. der Weltrangliste war ebenso mit einer Wildcard ins Hauptfeld von Stuttgart gerückt wie die weiteren deutschen Starterinnen Tatjana Malek und Julia Görges. Malek muss zum Auftakt gegen Titelverteidigerin Nadja Petrowa aus Russland antreten, Görges spielt gegen eine Qualifikantin. (mit sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben