Tennis : Nadal gewinnt Monte Carlo - zum vierten Mal

Wie schon 2006 und 2007 hat "Sandplatz-König" Rafael Nadal den Weltranglisten-Ersten Roger Federer im Endspiel in die Knie gezwungen. "Eigentlich unvorstellbar", sagt Nadal.

Nadal
Rafael Nadal jubelt -Foto: dpa

Monte CarloDer dreimalige French-Open-Champion aus Spanien setzte sich am Sonntag im Finale der prestigeträchtigen Sandplatz-Veranstaltung im Fürstentum Monaco mit 7:5, 7:5 gegen den 12-maligen Grand-Slam-Sieger aus der Schweiz durch. Für Nadal war es der 24. Titel seiner Karriere und der 19. auf Sand. Der letzte Tennisspieler, der viermal in Serie in Monte Carlo siegte, war der Neuseeländer Anthony Wilding von 1911 bis 1914.

"Viermal dieses Turnier zu gewinnen, ist eigentlich unvorstellbar", sagte Nadal. Der 21 Jahre alte Mallorquiner gab wie schon im Vorjahr im gesamten Turnierverlauf keinen Satz ab und ist in Monte Carlo nun seit 22 Matches ungeschlagen.

Dabei brachte sich Federer in beiden Sätzen um eine komfortable Ausgangsposition. Im ersten Durchgang gelang ihm ein Break zum 4:3, doch zu viele "unforced errors" brachten Nadal zurück ins Spiel. Im zweiten Satz holte der Spanier einen 0:4-Rückstand auf. Insgesamt produzierte Federer 44 unerzwungene Fehler - zu viele gegen den besten Sandplatz-Spieler der Welt. Seine Bilanz gegen den Branchenprimus aus Basel baute er auf 9:6 Siege aus; auf Asche lautet die Statistik 7:1. Mit dem Erfolg demonstrierte der Linkshänder eindrucksvoll seinen Anspruch auf den vierten Titel beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Paris (25. Mai bis 8. Juni). (kj/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben