Tennis : Tscheche Berdych gewinnt in Halle

Tomas Berdych, der im letztjährigen Finale von Halle Roger Federer unterlegen war, hat sich mit einem Sieg gegen Marcos Baghdatis den diesjährigen Titel bei dem westfälischen Rasenturnier gesichert.

Berdych
"Ein tolles Gefühl" Tomas Berdych bei seinem Sieg in Halle. -Foto: dpa

Halle/WestfalenDer Tscheche Tomas Berdych hat erstmals das Rasen-Tennisturnier im westfälischen Halle gewonnen. Der 21 Jahre alte Vorjahresfinalist besiegte im Finale Marcos Baghdatis aus Zypern mit 7:5, 6:4 vor knapp 12.000 Zuschauern im Gerry-Weber-Stadion. Baghdatis, der am Finaltag 22 Jahre alt wurde, hatte im Halbfinale den Augsburger Philipp Kohlschreiber ausgeschaltet. Für seinen dritten Sieg auf der ATP-Tour kassierte der 1,96 Meter große Berdych 96.000 Euro.

"Es ist fantastisch und ein tolles Gefühl. Es war ein sehr hartes Endspiel, aber ich war selbstbewusst genug, es zu gewinnen", sagte Berdych. Die Tennis-Fans in der voll besetzten Arena sahen im Finale der 15. Gerry Weber Open zunächst ein hochklassiges und ausgeglichenes Match. Bis zum 5:5 im ersten Satz gab sich keiner eine Blöße. Der in der Weltrangliste auf Platz 13 geführte Berdych musste allerdings zwei Satzbälle des Wimbledon-Halbfinalisten von 2006 abwehren, ehe ihm selbst das entscheidende Break zum 6:5 gelang und er den hart umkämpften Durchgang nach 43 Minuten gewann.

Die Vorentscheidung gelang dem aufschlagstarken Tschechen, der im Vorjahr gegen den Schweizer Roger Federer in drei spannenden Sätzen im Finale von Halle unterlegen war, bereits mit dem Break im ersten Spiel des zweiten Satzes. Baghdatis wirkte nun müde und unkonzentriert und hatte den harten Grundlinienschlägen des Tschechen kaum noch etwas entgegenzusetzen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben