• Tennisturnier in Indian Wells: Turnierdirektor tritt nach Lästerei über Frauentennis zurück

Tennisturnier in Indian Wells : Turnierdirektor tritt nach Lästerei über Frauentennis zurück

Seine Machosprüche haben ihn den Job gekostet: Raymond Moore, Turnierdirektor von Indian Wells, zieht die Konsequenz aus seinen umstrittenen Äußerungen zum Damentennis.

Raymond Moore, Turnierdirektor von Indian Wells (hier mit Serena Williams), ist von seinem Posten zurückgetreten.
Raymond Moore, Turnierdirektor von Indian Wells (hier mit Serena Williams), ist von seinem Posten zurückgetreten.Foto: dpa/EPA/Paul Buck

Raymond Moore, Direktor des Tennisturniers von Indian Wells, ist nach abfälligen Bemerkungen über Spielerinnen zurückgetreten. Das gab der US-Unternehmer und Turniereigner der BNP Paribas Open, Larry Ellison, in der Nacht zum Dienstag auf der Homepage des Turniers bekannt. Moore habe ihn von seinem Rücktritt unterrichtet. „Ich kann seine Entscheidung vollkommen verstehen“, so Ellis.


Der Südafrikaner Moore hatte in einem Interview am Sonntag weibliche Spielerinnen beleidigt und herabgesetzt. Beispielsweise hatte er gesagt, dass die Internationale Vereinigung der Tennis-Spielerinnen, WTA, lediglich ein Art Anhängsel des Männer-Tennis sei.

Serena Williams, Nummer eins der Weltrangliste, und andere Spitzenspielerinnen hatten Moore umgehend scharf kritisiert. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar