Sport : Tennisturnier von Los Angeles: Serena Williams gewinnt und droht der Konkurrenz

"Ich habe noch gar nicht richtig angefangen. Ich wärme mich nur auf." Diesen Satz von Serena Williams kann die Konkurrenz getrost als Drohung auffassen. Die 18-Jährige besiegte in einem US-Duell die Weltranglistenzweite Lindsay Davenport im Finale des Tennisturniers von Los Angeles 4:6, 6:4, 7:6 (7:1) und verteidigte damit erfolgreich ihren Titel aus dem Vorjahr. Bei den in zwei Wochen beginnenden US Open in New York ist Serena, die seit Wimbledon kein Turnier mehr bestritten hatte, Titelverteidigerin. Und ihre vermutlich größte Konkurrentin dürfte Schwester Venus sein, die nach ihrer Erfolgsserie in Los Angeles pausierte.

Für Serena Williams war es der siebte Turniersieg und der zweite in diesem Jahr nach Hannover. Umgerechnet rund 187.000 Mark kassierte sie für diesen Sieg. Nach ihrem Erfolg im Halbfinale gegen die Weltranglisten-Erste Martina Hingis aus der Schweiz musste sich auch Olympiasiegerin Lindsay Davenport dem druckvollen Spiel ihrer Gegnerin geschlagen geben. "Ich kann mich nicht an ein Spiel erinnern, in dem ich so viele Chancen ungenutzt ließ", sagte die 24-Jährige. Zweimal gelang Davenport zwar ein Break im entscheidenden dritten Satz, doch beide Male konnte sie anschließend ihr eigenes Aufschlagspiel nicht halten. Den Tiebreak konnte Williams dann mit 7:1 deutlich für sich entscheiden.

Bereits im Halbfinale hatte Venus Williams eine starke Leistung gezeigt, als sie beim mit 450 000 Dollar dotierten Turnier gegen Martina Hingis gewann. Dabei hatte erneut die körperliche Überlegenheit zugunsten der aufschlagstarken Williams entschieden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben