Testspiel : 1. FC Union gewinnt beim FSV Union

Der 1. FC Union Berlin besiegt den Regionalligisten FSV Union Fürstenwalde bei einem Testspiel 3:0. Besonders die ersten 20 Minuten waren turbulent.

Da stand es schon 3:0: Die Berliner kommen nach der Halbzeitpause zurück aufs Spielfeld.
Da stand es schon 3:0: Die Berliner kommen nach der Halbzeitpause zurück aufs Spielfeld.Foto: Twitter/ FC Union

Der 1. FC Union Berlin hat den Regionalligisten FSV Union Fürstenwalde in einem Testspiel mit 3:0 (3:0) geschlagen. Die Köpenicker gingen früh in Führung. In der 13. und 16. Minute gelangen dem Offensivspieler Maximilian Thiel die ersten beiden Tore. In der 18. Minute erhöhte dann Damir Kreilach auf 3:0 für die Berliner. Nach den schwungvollen 20 Minuten wurde es insgesamt etwas ruhiger. Den Köpenickern merkte man die anstrengenden Einheiten der vergangenen Wochen an.

Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Berliner das spielerisch bessere Team, taten sich jedoch weiterhin gegen die laufstarken Hausherren vor allem im Abschluss schwer. Zahlreiche gute Tormöglichkeiten ließ Union ungenutzt. „Natürlich sah das heute etwas besser aus als gegen Cottbus. Vor dem Spiel gegen Energie hatten wir eine richtig harte Trainingseinheit. Wir haben den Jungs in den letzten Wochen viel Input mitgegeben. Das kann noch nicht alles sitzen, aber einige Dinge können wir schon erkennen“, sagte Unions Trainer Jens Keller nach dem Spiel.

Bevor am 6. August das erste Pflichtspiel des Zweitligisten beim VfL Bochum ansteht, treffen die Köpenicker in der Generalprobe eine Woche davor auf den holländischen Traditionsverein FC Utrecht. Das Spiel gegen den Erstligisten wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr im Stadion An der Alten Försterei angepfiffen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar