Testspiel in Dresden : Junge Eisbären verlieren bei Zweitligist

Mit einer stark verjüngten Mannschaft verlieren die Eisbären auch das zweite Testspiel des Wochenendes - und zwar 3:4 in Dresden. Allerdings fehlt beim Spiel in Sachsen das halbe DEL-Team der Berliner.

Noch ist Luft nach oben - bei den Eisbären. Foto: dpa
Noch ist Luft nach oben - bei den Eisbären.Foto: dpa

Vorrangig ging es ja um einen guten Zweck. Und da halfen die Berliner den Dresdner Eislöwen, dem klammen Zweitligisten. Gut 3000 Zuschauer bescherten den Sachsen am Sonntag in ihrer Arena eine Einnahme von 26.400 Euro. Auch das zweite Ergebnis des Nachmittags fiel charmant aus für Dresden: Der Zweitligist schlug die Auswahl des Deutschen Meisters 4:3 (1:1, 0:0, 2:2/1:0).

Bei den Eisbären, die tags zuvor beim European-Trophy-Spiel gegen Lulea Hockey (1:4) nicht überzeugen konnten, standen allerdings nur neun Spieler aus dem Stamm des DEL-Teams auf dem Eis. Darunter - bis auf den jungen Alex Trivellato kein Ausländer - die Berliner waren ohne Rob Zepp, Jimmy Sharrow, Shawn Lalonde, Casey Borer, Travis Mulock, Barry Tallackson, Florian Busch, Darin Olver, Julian Talbot, Mads Christensen und Matt Foy nach Dresden gekommen.

Jens Baxmann, André Rankel und Laurin Braun erzielten die Berliner Tore in Dresden. Jeff Tomlisnon sagte nach dem Spiel: “Wir sind heute mit einer sehr jungen Mannschaft angetreten und die Jungs haben sehr viel gelernt. Wir freuen uns, dass für die Eislöwen so viel Geld zusammenkam. Die Stimmung in der Arena war gut.” Am kommenden Freitag haben die Eisbären ihr nächstes Testspiel bei einem Zweitligisten - und zwar im Rahmen der Eröffnung der neuen Eishalle in Weißwasser bei den Lausitzer Füchsen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar