Testspiele : England schlägt Brasilien

Deutschland gegen Frankreich war nicht die einzige attraktive Testspielansetzung am Mittwochabend. In London traf England auf Brasilien - und gewann 2:1. Italien schaffte gegen Holland ein spätes 1:1 und Spanien machte es wie fast immer.

Gescheitert. Brasiliens Ronaldinho (v.) verschießt in England einen Elfmeter.  
Gescheitert. Brasiliens Ronaldinho (v.) verschießt in England einen Elfmeter.  Foto: AFP

Im Londoner Wembleystadion verlor Brasilien gegen England 1:2 (0:1). Stürmer Wayne Rooney per Abstaubertor und Frank Lampard nach einem Abwehr-Patzer der Brasilianer trafen für die Gastgeber. Fred hatte das 1:1 erzielt. Ronaldinho vergab in seinem 100. Länderspiel einen Handelfmeter. Bei den Brasilianern debütierte Verteidiger Dante vom FC Bayern München.

Vize-Europameister Italien erreichte dank eines Last-Minute-Tores ein Unentschieden in den Niederlanden. Marco Verratti von Paris Saint-Germain erzielte in Amsterdam den Endstand zum 1:1 (0:1). Jeremain Lens vom PSV Eindhoven hatte Holland in Führung gebracht.

Der deutsche WM-Qualifikationsgruppengegner Schweden verlor 2:3 (1:3) gegen Argentinien. Die Südamerikaner um Lionel Messi gewannen durch ein Eigentor von Mikael Lustig sowie die Treffer von Sergio Agüero und Gonzalo Higuain, Jonas Olsson und Rasmus Elm trafen für Schweden. Aus der deutschen Gruppe C gewann Irland 2:0 (1:0) gegen Polen, Österreich verlor 1:2 (0:1) in Wales.

Und Spanien ist derzeit einfach nicht zu bezwingen. Der Welt- und Europameister setzte sich in Doha mit 3:1 (1:1) gegen Uruguay durch und ist damit seit inzwischen 18 Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es im November 2011 in England (0:1). Der überragende Cesc Fábregas brachte die Spanier in Führung, Cristian Rodriguez glich für den Südamerikameister aus, Pedro sorgte mit zwei Toren für die Entscheidung beim 100. Länderspiel von Abwehr-Chef Carles Puyol. (dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben