Sport : Thom zu 1860?

-

Seit Tagen laufen Gespräche, eine Entscheidung zeichnet sich jetzt ab. Der Tagesspiegel erfuhr: Andreas Thom, Kotrainer der Amateure von Hertha BSC, steht in engem Kontakt zum Bundesligisten TSV 1860 München. Dort ist seit drei Wochen Falko Götz Cheftrainer – und Andreas Thom soll in der kommenden Saison dessen Assistent werden. Beide hatten in der vergangenen Saison Herthas Profis trainiert, nachdem Jürgen Röber im Februar 2002 sein Amt niedergelegt hatte. Mit Erfolg: Sie führten Hertha in den Europapokal. In München wurde bereits verlautbart, dass Götz’ jetziger Assistent Reiner Maurer in der kommenden Saison die 1860Amateure trainiert. Er ersetzt Florian Hinterberger, dessen Vertrag die Münchner nicht verlängern.

Als Thoms Nachfolger bei Hertha ist Michael Wolf im Gespräch. Der 30-Jährige trainiert seit zweieinhalb Jahren die A-Jugend. Unter ihm hat Alexander Madlung den Sprung zu den Profis geschafft, im Sommer werden Sofian Chahed und Malik Fathi in den Kader von Huub Stevens aufrücken. Dass Wolf einen guten Job macht, hat sich in der Branche herumgesprochen: So wollte ihn der Hamburger SV gerade erst als Nachwuchstrainer verpflichten. Würde Wolf aufrücken, stünde ein neuer Coach für die A-Jugend bereit: Jochem Ziegert. Er führte Herthas Amateure 1993 ins DFB-Pokalfinale und wird im Sommer wieder Jugendtrainer bei Hertha. Alles nur Zufall? AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar