Sport : Thorben Marx: Berlin oder Nürnberg?

-

Berlin - Thorben Marx wird sich heute intensiv mit seiner beruflichen Perspektive auseinander setzen. Für den Mittelfeldspieler von Hertha BSC geht es darum, ob er noch in der Winterpause seinen Verein verlässt und zum Bundesligakonkurrenten 1. FC Nürnberg wechselt, oder ob er im Sommer, wenn sein Vertrag bei den Berlinern ausläuft, noch einmal einen Neuanfang wagt.

In der Hinrunde hatte der 24-Jährige nur fünfmal gespielt, weshalb Marx mehrmals mehr Einsatzzeit gewünscht hat. Marx hatte erst vor wenigen Tagen gesagt, dass er nicht ewig warten könne. Gestern bestätigte er: „Es liegt ein Angebot aus Nürnberg vor. Ich werde mir in den nächsten Tagen Gedanken machen.“ Sein Berater Jörg Neubauer sagt, dass es nicht um ein Ausleihgeschäft gehe, sondern um einen möglichen Vereinswechsel.

Marx ist seit 1998 bei Hertha, absolvierte 76 Bundesligaspiele und erzielte dabei sechs Tore. Im vergangenen Jahr hatte Trainer Falko Götz seinen einstigen Musterschüler oft kritisiert und ihm vorgeworfen, sich nicht weiterentwickelt zu haben. Marx konterte. Er habe keine Lust, seinen Vertrag bei Hertha auf der Tribüne abzusitzen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben