THORSTEN FINK BEIM HSV : Der neue Trainer will offensiver spielen

Betont selbstbewusst startet Thorsten Fink in sein Amt. „Die Mannschaft wird erfolgreich sein, wenn sie mein Denken und meine Philosophie umsetzt“, sagte der neue HSV-Trainer, nachdem er sich am Montagmorgen der Mannschaft vorgestellt hatte. Doch auch von seinem neuen Team ist er überzeugt: „Wir haben vor allem in der Offensive eine großartige Qualität. Die Mannschaft kann mehr als sie bisher gezeigt hat“, stellte Fink, der in Hamburg einen Vertrag bis 2014 erhalten hat, fest. Am heutigen Dienstag wird er sich erstmals auf dem Trainingsplatz einen Eindruck davon verschaffen können. „Ich muss jetzt erstmal die Mannschaft fühlen, sie kennenlernen“, sagte Fink. Dennoch hat er klare Vorstellungen, wie die Hamburger künftig spielen sollen. Man wolle „agieren“ und dem Gegner mit viel Ballbesitz das eigene Spiel aufdrängen. Für die Umsetzung seiner Ziele hat er seinen Kotrainer Patrick Rahmen aus Basel mitgebracht. Mit ihm und Sportdirektor Frank Arnesen möchte Fink eng zusammenarbeiten: „Ich will, dass wir eine Familie sind und zusammen entscheiden. Das ist die Basis, um langfristig Erfolg zu haben“. Ein kurzfristiger Erfolg im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag würde ihm die Arbeit vorerst erleichtern. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben