Ticker zum Nachlesen : Basketball: USA gegen China 101:70

Der Auftakt der "Mission Gold", von der Jason Kidd im Tagesspiegel-Interview sprach, ist für die USA geglückt. Gegen letztlich chancenlose Chinesen gewinnen die Amerikaner deutlich 101:70. Hier noch einmal alles zum Nachlesen.

Lars Spannagel
Olympische Sommerspiele 2008 Foto: AFP
Gigantisches Duell. LeBron James gegen Yao Ming.Foto: AFP

Beste Werfer für die USA waren Wade (19 Punkte), James (18) sowie Howard und Bryant (beide 13). Für China traf Yao Ming (13) am besten. 

Das nächste Basketballspiel im Tagesspiegel-Live-Ticker gibt es am Dienstag um 8.30 Uhr: Dann geht es für Dirk Nowitzki und die Deutschen gegen Griechenland. Bis dann! 

Spielende. Michael Redd ist der Glückliche. Per Dreier trifft er zum 101:66. China trifft auch noch einmal, dann dribbelt Chris Paul der Schlusssirene entgegen. Am Ende heißt es 101:70, die USA haben einen standesgemäßen Sieg gefeiert.

20. 98:66 Wer macht den 100. Punkt für die USA? Bei Freizeitbasketballern kostet der eine Kiste Bier für die Mitspieler, bei den amerikanischen Profis wahrscheinlich eine Kiste Rolex.

19. 95:66 Minute. Carlos Boozer zeigt noch einmal, wieso er in diesem amerikanischen Team eher auf die Bank gehört. Beim Fastbreak stellt er sich ungeschickt an und kann von Glück reden, dass er zwei Freiwürfe bekommt.

18. 89:64. Yao feuert seine Mitspieler von der Bank weiter an, auch wenn hier alles entschieden ist. Aber China darf noch einmal ein bisschen punkten.  Yi Jianlian, NBA-Profi, kann ein wenig verkürzen.

17. 89:57 Die USA haben das Glück, noch ein weiteres Aufwärmspiel zu haben: Am Dienstag ist Angola der Gegner. Erst gegen Griechenland und Spanien wird es ernst für die Amerikaner.

16. 89: 54 Jetzt darf Yao wohl endgültig auf die Bank. Dwight Howard nutzt seine Abwesenheit zu einem weiteren Dunking.

15. 87:52 Auch Yao kann dunken - sogar relativ locker, wenn ihn niemand bedrängt. Aber auf der Gegenseite ist wieder Michael Redd von außen erfolgreich. Alle Spieler haben jetzt eindeutig einen Gang zurückgeschaltet.

14. 84:50 Michael Redd nutzt die Chance, sich ein bisschen für den Rest des Turniers warmzuschießen. Der erste Dreier des Spezialisten findet sein Ziel. China nimmt eine Auszeit.

13. 81:50 Deron Williams versucht jetzt immer wieder, gegen Yao zum Korb zu ziehen. Der Chinese hat ein engagiertes Spiel gezeigt, alleine kann er seine Mannschaft aber nicht tragen.

12.  74: 50 Jetzt dürfen auch die Bankspieler Carlos Boozer und Tayshaun Prince für die USA aufs Feld. Boozer fabriziert gegen den zurückgekehrten Yao erst einmal einen Schrittfehler. China kann durch zwei Freiwürfe verkürzen.

11. 26 Punkte Führung für die USA, völlig verdient. Die Chinesen sind allerdings auch nicht der Maßstab für die USA. Ob die Amerikaner wirklich besser sind als vor vier Jahren, wird sich erst gegen Teams wie Spanien, Griechenland, Litauen oder Griechenland zeigen.

Viertelpause. 74:48. Und noch eine Szene für das Highlight-Video: Dwyane Wade stealt den Ball vom chinesischen Aufbauspieler und schließt mit schönem Rückwärtsdunking ab.

10. 72:48. Dunking Kobe Bryant. Und vorher? Ballverlust China, ist doch klar.

8. Glücklicher Dreier für China. Unter dem anderen Korb knickt Yao Ming um - aber es scheint nichts ernstes zu sein. Trotzdem geht der Superstar auf die Bank. China wird ihn in den kommenden Gruppenspielen noch brauchen.

7. 63:45 James zur Abwechslung mit Korbleger, Dunkings scheinen ihn inzwischen zu langweilen. Der Star der Cleveland Cavaliers präsentiert sich als Anführer des "Redeem-Teams", obwohl er erst 23 Jahre alt ist. Jetzt schießt er auch einen Dreier.

6. 56:43 Die USA wechseln durch, jeder darf sich dem Millionenpublikum präsentieren. Yao Ming jetzt einmal mit einer schönen Aktion: Er lässt Chris Bosh springen und geht vorbei zum Korb. Bosh kann ihn nur noch foulen, Yao trifft die Freiwürfe, noch ein Fastbreak, nur noch 13 Punkte Rückstand.

5. 55:39 China hat nichts aus der ersten Halbzeit gelernt: Wieder ein unnötiger Ballverlust, hinten prügelt LeBron James den Dunking in den Korb.

3. Minute. weiter 51:39. Schon wieder verliert China den Ball. Aber Bryant trifft nicht. China versucht es zweimal von außen, aber vergeblich.

2. Hälfte, 2. Minute: 51:39 Die USA versuchen weiter zu zaubern. Aber es ist der Chinese Jianlian, der per Dunking ein Ausrufezeichen setzt.

Weiter Pause in Peking. Bis jetzt haben es die Chinesen nicht geschafft, ihren Nationalhelden ins Spiel zu bringen. Gerade einmal 7 Punkte hat Yao bisher gemacht. Bei den USA sind Wade (12 Punkte), James (11) und Bryant (9) die besten Werfer. Die Chinesen konnten nur so lange mithalten, weil die Dreierquote von außen stimmt: 8 von 16 aus der Distanz, hervorragend. Die USA haben nur einen von 12 Dreiern getroffen, das könnte ihnen gegen einen besseren Gegner weh tun.

Pause. China hat in den letzten Minuten gezeigt, was man gegen die Amerikaner NICHT machen darf:
- den Ball verlieren
- im Angriff schnell selbst abschließen
- nicht schnell genug in die Defensive zurückkommen.
Allerdings hängen diese Fehler natürlich auch mit dem enormen Druck zusammen, den die amerikanischen Aufbau- und Flügelspieler aufbauen können. Wenn LeBron James und Kobe Bryant ihre Arme ausfahren, ist der Ball eben schnell weg. Und dann sind die Amerikaner einfach zu athletisch und sicher im Abschluss, um sie noch aufzuhalten.

Halbzeit: LeBron James hat vor den Spielen im "Time"-Magazin Gold für die USA garantiert. Ob das auch passieren wird, lässt sich noch nicht sagen. Aber China dürfte in der zweiten Hälfte nicht viel zu lachen haben. Nach zwei Vierteln liegen die USA 49:37 vorne.

20. 49:37. Die USA haben das Spiel in den letzten Minuten klar dominiert. Die Dunking-Show reicht für ein kleines aber feines Highlight-Video. Die Amerikaner auf der Bank lachen schon relativ entspannt.

19. 49:36Noch zwei Dunkings von Chris Bosh. China macht den Fehler, selbst zu schnell abzuschließen. Und schon sind die USA wieder vorne. Wade trifft, China kann auch seit langen mal wieder punkten.

18. 42:32 Höchste Führung bisher, die USA mit neun Punkten in Führung. Alley-oop von Bryant auf James, jetzt wird China doch vorgeführt.

17. 37:32. Vor dem Turnier hatten die Amerikaner ihren Teamgeist beschworen. Hier sind sie hauptsächlich mit Einzelaktionen erfolgreich. Und China wieder von außen - noch ein Dreier. Yao bekommt den Ball am Zonenrand, da muss er auch hin. Er wird gefoult, es gibt Einwurf.  Dann verliert China den Ball, LeBron James kann nicht einmal durch ein Unsportliches Foul gestoppt werden.

16. 35:29. Die USA weiterhin völlig kalt von der Dreierlinie. Auch der gute Schütze Michael Redd, jetzt im Spiel, kann das nicht ändern. Wenn die USA punkten, dann per Dunking. Zweimal Kobe Bryant, einmal Chris Bosh: wieder sechs Punkte Führung für die USA.

15. 29:29. Yao Ming zeigt, wieso 1,3 Milliarden Chinesen auf ihn hoffen: Er trifft mit einem butterweichen Hakenwurf über den 2,11 Meter großen Dwight Howard hinweg. Und noch ein Dreier! Ausgleich!

13.  29: 24. LeBron James mit einem Wahnsinns-Block. Er fängt einen Korbleger einfach mit beiden Händen aus der Luft. China versucht es jetzt viel von außen. Zhu Fanyu jetzt schon mit seinen dritten erfolgreichen Dreier. Aber die USA finden jetzt mehr und mehr zu ihrem Fastbreakspiel.

12. 24:19. Wade mit Rückwärtsdunking. China sollte aufpassen, dass die Amerikaner nicht zu viel Spaß haben. Howard trifft zwei Freiwürfe. Yao Ming kommt zurück. Wurde auch Zeit.

11. 20:19. Minute. Weiter geht's. China weiter ohne Yao, aber mit einem Dreier. Nur noch einen Punkt Rückstand.

Viertelpause. Bis jetzt hält das Spiel, was es versprochen hat. Die Chinesen schaffen bislang ganz ordentlich, die Athletik der USA zu bremsen. Das wird sich über 40 Minuten aber nicht machen lassen. Bis jetzten haben die Amerikaner auch nur einen von sieben Dreipunktewürfen getroffen. Wenn auch noch die Schüsse von außen fallen, könnte sich die knappe Führung der USA schnell erhöhen.

Ende des 1. Viertels. 20:16 für die USA. Dwight Howard powert sich zu zwei Punkten, China im Gegenzug reichlich kopflos. Hier zeigt sich, dass die Bank der Chinesen nicht allzu gut besetzt ist. Bei den USA hingegen kommt mit jedem Wechsel ein weiterer Superstar aufs Feld - kein Wunder dass die Mannnschaft nicht ins olympische Dorf gezogen ist, um ständigen Autogrammwünschen zu entgehen.

10. Minute. 18:16 Jetzt bekommt auch Yao Ming einmal eine Pause. Prompt kann Dwyane Wade bis zum Korb durch, wo er gefoult wird. Zwei Freiwürfe, zwei Treffer.  

9. Minute, weiter 16:16. Die Amerikaner versuchen immer wieder, zum Korb zu ziehen. Aber da steht der 2,23-Mann Yao Ming, das macht die Sache nicht leichter. Die Chinesen schaffen es immer wieder den Fastbreak der USA durch geschickte taktische Fouls zu unterbinden.

8. Minute 16:16. Der nächste chinesische Ballverlust, der nächste amerikanische Dunking. Auf der Guard-Position sind die Amerikaner eindeutig im Vorteil. Aber nicht nur gegen China: An den US-Aufbauspielern werden noch viele Teams bei diesen Olympischen Spielen verzweifeln. China stellt auf Zonenverteidigung um und bleibt dran.

6. Minute. 11:11. Auch die USA wechseln, aus der Anfangsformation ist nur noch Bryant und LeBron James auf derm Feld. Und der schließt einen Fastbreak mit krachendem Dunking ab. Der Ausgleich.

Bei China kommt der 19-jährige Aufbauspieler Zhang Qingpeng - und verliert sofort den Ball. Aber auf der Gegenseite blockt Yao Kobe Bryant. Der Gastgeber zeigt in der Anfangsphase, dass er weiß, dass ganz China (und die ganze USA) zusieht. Bei den USA fallen die Schüsse aus der Distanz noch nicht. Auszeit.

4. 9:11 Die USA versuchen das Spiel schnell zu machen. Größenmäßig sind die Chinesen im Vorteil. Die athletischen Amerikaner müssen versuchen, den Gastgeber zu überrennen. Es wäre schon eine große Überraschung, wenn China hier bis zum Schluss mithalten könnte. Aber die Chinesen treffen weiter gut aus der Distanze. Und kommen sogar selbt zu einem Schnellangriff.

3.  4:6. Dwight Howard revanchiert sich mit einem Dunking über Yao. China trifft einen weiteren Dreier. Auf der anderen Seite wird Howard beim Korbleger gefoult. Den Freiwurf schießt er daneben.

1. Minute. 0:3. Die Amerikaner versuchen gleich Druck in der Verteidigung zu machen. Aber Yao Ming trifft von der Dreierlinie! Führung für China.

Auch die Chinesen haben mit Yao Ming und Yi Jianlian zwei NBA-Spieler in ihren Reihen.

Die Nationalhymnen sind gesungen, US-Präsident George W. Bush ist in Peking in der Halle - dieses Spiel will er sich nicht entgehen lassen. Die USA starten mit Jason Kidd, Kobe Bryant, LeBron James, Carmelo Anthony und Dwight Howard ins olympische Turnier.

Für die Stars aus der NBA gilt es, die Schmach von Athen vergessen zu machen. Vor vier Jahren gewannen die Amerikaner "nur" die Bronzemedaille. Die aktuelle Mannschaft trägt den Namen "Redeem Team", also "Revanche-Team".

0. Minute, 0:0: In wenigen Minuten werden China und die USA in einem Spiel aufeinander treffen, das beide Länder elektrisiert. Die Amerikaner haben Basketball erfunden und verstehen sich als natürliche Olympia-Sieger in diesem Sport. Die Chinesen haben Basketball erst in den letzten Jahren lieben gelernt, vor allen Dingen durch ihren Nationalhelden Yao Ming. Für beide Nationen ist das Spiel auch eine Frage des Prestiges.

Gleich geht es los.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben