Timo Hildebrand : ¡Hasta luego Valencia!

Timo Hildebrand sagt Auf Wiedersehen – und blickt in Richtung Bundesliga

242277_0_00daff5b.jpeg
Er will nur spielen. In dieser Saison kam Timo Hildebrand beim FC Valencia noch nicht zum Einsatz und ist nur noch dritte Wahl...

Valencia - Es sieht so aus, als habe sich das Abenteuer Spanien für Timo Hildebrand bald erledigt. Der frühere deutsche Nationaltorwart kann seinen Verein FC Valencia in der Winterpause ohne Ablösesumme verlassen. Der Vizepräsident und Sportdirektor des spanischen Fußball-Erstligisten, Fernando Gómez, bestätigte die Freigabe. „Mit dem Spieler besteht ein Übereinkommen, dass er zu jedem Klub seiner Wahl wechseln kann, ohne dass dadurch irgendwelche Kosten entstünden“, sagte Gómez.

In Spanien wird erwartet, dass der ehemalige Stuttgarter noch im Winter in die Bundesliga zurückkehren wird. Dort war der 29-Jährige unter anderem mit 1899 Hoffenheim, dem 1. FC Köln und Borussia Dortmund in Verbindung gebracht worden. „Wir werden mit so vielen Namen konfrontiert, das möchte ich nicht kommentieren“, sagte Hoffenheims Manager Jan Schindelmeiser. Die Torwartposition gilt beim Aufsteiger als Schwachpunkt: Zuletzt hatte der nicht immer überzeugende Daniel Haas den früheren Stammkeeper Ramazan Özcan verdrängt.

„Der FC Valencia verschenkt seinen Torwart“, titelte die Zeitung „El País“. Als größtes Hindernis für einen Wechsel gilt das relativ hohe Gehalt, das Hildebrand beim FC Valencia bekommt. Der siebenmalige Nationalspieler selbst wollte zu dem Vorgang am Wochenende nichts sagen.

Hildebrand ist bei seinem Klub derzeit nur dritte Wahl hinter dem Brasilianer Renan Brito und dem Nachwuchskeeper Vicente Guaita. Er kam in dieser Saison bislang weder in der Liga noch im Pokal zum Einsatz, zum letzten Mal spielt er am 24. August im Supercup gegen Real Madrid. Seit Monaten wurde er nicht mehr in den Kader berufen. Hildebrand hatte zu verstehen gegeben, dass er für sich beim spanischen Pokalsieger keine Zukunft mehr sieht und den Verein verlassen will. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben