Tischtennis : Boll mit Düsseldorf Deutscher Meister

Ausnahmespieler Timo Boll und seine Kollegen holen zum 26. Mal die nationale Meisterschaft. Damit sorgen sie für das Happy End einer schwierigen Saison.

Angeführt vom überragenden Timo Boll hat Rekordchampion Borussia Düsseldorf zum 26. Mal die deutsche Tischtennis-Meisterschaft und damit das nationale Double gewonnen. In der mit rund 3500 Zuschauern ausverkauften Frankfurter Fraport Arena setzten sich die Rheinländer am Sonntag im Finale mit 3:1 gegen Final-Debütant TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell durch. Damit eroberten sie den Titel zurück, den sie im vergangenen Jahr nach fünf Triumphen in Serie an Werder Bremen verloren hatten.

Nach einem deutlichen 3:0-Sieg von Spitzenspieler Timo Boll über Ruwen Filus und einer ebenso klaren Niederlage des Inders Kamal Achanta gegen den Chinesen Wang Xi gewann Patrick Baum das erste Schlüsselspiel. Der künftige Fuldaer behielt in vier Sätzen gegen den künftigen Düsseldorfer Patrick Franziska die Oberhand. Boll setzte durch ein knappes 3:2 über Wang den Schlusspunkt.

Für die Borussia ist es der 62. Titel der Vereinsgeschichte. Bereits im Endspiel um den nationalen Pokal hatte sich Düsseldorf mit 3:1 gegen Fulda behauptet. Zum Saisonstart habe er „den Mund wohl etwas zu voll genommen“, als er vom Triple auch mit dem Gewinn der Champions League gesprochen hatte, sagte Manager Andreas Preuß. Unter den Umständen - Nationalspieler Christian Süß kehrte nach einer Knie-Operation erst spät zurück und wurde in den Playoffs nicht eingesetzt - sei das Double aber „ein toller Erfolg“.

Fulda muss weiter auf den ersten Titel warten. Die Osthessen hatten sich dem Team aus Nordrhein-Westfalen bereits im Pokalfinale mit 1:3 geschlagen geben müssen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben