Sport : Tischtennis: Eastside heute im Finale

von

Berlin - Alexander Teichmann ist voller Hochachtung: „Das war nicht irgendeine Spielerin, sondern eine Persönlichkeit, die Großes für den Verein geleistet hat und der wir viel zu verdanken haben“, sagt der Präsident des Tischtennisvereins TTC Eastside Berlin über Song Ah Sim. Heute (19.30 Uhr, Freizeitforum Marzahn) wird die Hongkong-Chinesin zum letzten Mal in einem Heimspiel für ihren Klub an die Platte gehen. Der TTC erwartet das holländische Team Infinity Heerlen im Final-Hinspiel um den ETTU-Europacup. Danach wird Song Ah Sim, die seit 2005 für Berlin spielt, in ihre Heimat zurückkehren.

Familiäre Gründe, vermutet man, seien ausschlaggebend. Ihr Lebensgefährte, ein Chinese mit deutschem Pass, hatte in Deutschland einen Job, wurde dann aber nach China zurückbeordert, und das wirkte sich auf die Psyche der Sportlerin aus. Die Leistungen waren nicht mehr so gut wie zuvor. Aber jetzt will sie mit Berlin noch mal eine große sportliche Abschiedsfeier zelebrieren. Klaus Weise

0 Kommentare

Neuester Kommentar